Congstar

Zwei mobile Datenflatrates mit Drosselung

Congstar hat zwei neue mobile Datenflatrates im Sortiment. Die Surf Flat 1 wird ab einem Datenvolumen von 200 MByte im Monat auf GPRS-Bandbreite gedrosselt. Bei der Surf Flat 2 schlägt die Drosselung ab einem monatlichen Volumen von 1 GByte zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Congstar: Zwei mobile Datenflatrates mit Drosselung

Die Surf Flat 1 kostet monatlich 9,99 Euro, während es die Surf Flat 2 für 14,99 Euro im Monat gibt. Congstar nutzt das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom, die maximale Bandbreite beträgt 3,6 MBit/s. Beide Datentarife dürfen nicht für Blackberry, VoIP und Peer-to-Peer verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) mit Schwerpunkt Logistik Module
    Covivio Immobilien GmbH, Oberhausen
  2. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Die Tarife gibt es nur mit einer Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren, der Bereitstellungspreis liegt bei einmalig 9,99 Euro. In beiden Tarifen kostet die Telefonminute in alle deutschen Netze 9 Cent. Jede angefangene Telefonminute wird dabei voll berechnet. Der Preis für den Versand einer SMS innerhalb Deutschlands liegt bei 9 Cent pro Nachricht.

Bei der Buchung eines der beiden Surf-Flat-Tarife gibt es eine Sim-Karte, die als Mini- und Micro-Sim verwendet werden kann. Wer einen der beiden Tarife bis zum 31. Januar 2011 bucht, kann einen Monat gratis das mobile Internet nutzen. Wer die Verträge in einem Gravis-Shop abschließt, erhält zusätzlich eine Gravis-Ideenkarte im Wert von 25 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Selina1412 16. Mai 2013

Wie komm ich direkt in den Chatt ?

pgxpzypty 06. Nov 2010

Die 384 falls sie durchgängig das maximum sein sollten passen gut zu den 200 MB. Ebays...

Disco-Opfer 06. Nov 2010

0,0% Prozent beste O2-Qualität, am Arsch! Da fühlt man sich wie 1990, traurig ist das...

WasWie Wo 05. Nov 2010

Wie, ab 200 MB pro Monat wird gedrosselt? Ein paar Youtube-Clips, gleichzeitig den...

blub 05. Nov 2010

Wenn ich mich richtig erinnere, meine ich gelesen zu haben das dieses Modell wohl zum...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /