Abo
  • Services:

Icann

Neue Top Level Domains rücken näher

Die Icann will in einem Monat über die Richtlinie für die Anträge auf neue Top Level Domains (TLD) entscheiden. Akzeptiert das Direktorium das Dokument, das dieser Tage veröffentlicht werden soll, können Ende Mai 2011 die ersten Anträge eingereicht werden. Die ersten neuen TLDs könnten dann im Laufe des Jahres 2012 zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Icann: Neue Top Level Domains rücken näher

Neue generische Top Level Domains (gTLD) sind möglicherweise schon bald in großer Zahl verfügbar. Voraussichtlich im kommenden Frühjahr können neue Domainendungen bei der Internetverwaltung, der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (Icann), beantragt werden.

Entscheidung im Dezember?

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Baden-Württemberg
  2. MTS Group, Landau, Rülzheim

Die Icann wolle in Kürze den endgültigen Entwurf der Richtlinien für Antragsteller auf ihrer Website veröffentlichen, sagte Icann-Sprecherin Michele Jourdan dem US-Computermagazin PC World. Das Direktorium der Organisation soll auf dem nächsten Icann-Treffen, das Anfang Dezember im kolumbianischen Cartagena de India stattfindet, darüber entscheiden.

Akzeptiert das Direktorium den Leitfaden, könnten laut einem kürzlich veröffentlichten Zeitplan die ersten Anträge auf neue gTLDs am 30. Mai 2011 eingereicht werden. Die ersten neuen Domains könnten dann 2012 verfügbar sein.

Drei bis 63 Buchstaben

Den Weg für die neuen gTLDs hatte die Icann vor zwei Jahren freigemacht. Auf ihrer Sitzung 2008 in Paris beschloss die Organisation, dass praktisch jedes Wort als TLD genutzt werden kann. Die neuen Domainnamen können zwischen drei und 63 Buchstaben lang sein und auch andere Schriftzeichen beinhalten als nur lateinische.

Voraussichtlich werden Verbände zu den Antragstellern gehören, die Domains für bestimmte Branchen registrieren wollen, wie etwa die bereits existierende .travel. Auch Unternehmen werden darunter sein. Der Hardwarehersteller Canon hat schon Anfang des Jahres eine eigene Domain angekündigt. Organisationen wie die Unicef sind an einer eigenen Domain interessiert. Daneben wollen viele Städte und Regionen ortsbezogene Domains (GeoTLD). Zu den Interessenten gehören neben Berlin (.berlin) unter anderem New York (.nyc) und Wales (.cym).

.de auf Platz 2

Die Icann rechnet mit mehreren hundert bis tausend Anträgen im Jahr. Sie will nicht mehr als tausend neue in einem Jahr zulassen. Derzeit gibt es laut Icann 280 TLDs. Die größte Zahl sind die Länderdomains (ccTLD). Die am weitesten verbreitete hingegen ist die ursprünglich nur für Unternehmen gedachte Domain .com. Auf diese Endung sind rund 90 Millionen Domains registriert. Auf Platz 2 folgt, wenn auch mit großem Abstand, laut Denic die deutsche ccTLD .de.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  2. ab je 2,49€ kaufen
  3. 4,25€

conrad_fragt 05. Nov 2010

danke für deine aufklärung ;) das hängt logischerweise von den DNS records ab :) aber...

Korrektur 04. Nov 2010

... ist natürlich vollkommener Blödsinn! also ein privatmann aus koeln haette de.nrw...

wohooooo 04. Nov 2010

wohl eher icanhaz.cheezburger

doh 04. Nov 2010

Die Icann verdient auch so nichts an den Domains. Man zahlt an den DNS-Provider und die...

dmo 04. Nov 2010

die antwort hatte ich doch genannt: neue TDLs=Profit... und danach kommen bestimmt STDLs...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /