• IT-Karriere:
  • Services:

Grafikkarte mit GF110

Geforce GTX 580 soll 599 US-Dollar kosten

Die Gerüchte um eine Vorstellung von Nvidias neuen Grafikkarten in der kommenden Woche verdichten sich. Nun soll sogar der Preis bekannt sein, eine Angabe, die Nvidia sonst bis zur letzten Minute für sich behält.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafikkarte mit GF110: Geforce GTX 580 soll 599 US-Dollar kosten

Laut einem Screenshot einer chinesischen Webseite, der bei VR-Zone wiedergegeben ist, soll eine GTX 580 rund 599 US-Dollar kosten. Das ergibt sich jedenfalls aus der Umrechnung von 3.999 Yuan, diesen Preis nennt das asiatische Angebot. Wie immer bei Gerüchten rund um neue Grafikkarten gibt es dazu weder eine Bestätigung noch ein Dementi des Chipherstellers. Bei der Ankündigung der ersten Fermi-Grafikkarten GTX 470 und 480 hatte Nvidia den Preis erst auf Presseveranstaltungen genannt und sogar einige Wochen davor auf der Cebit noch ein Geheimnis daraus gemacht.

Stellenmarkt
  1. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen

Auch VR-Zone geht, wie andere Medien, von einer Vorstellung der GTX 580 am 8. November 2010 aus. Übereinstimmend sind die Grafik-Auguren inzwischen der Meinung, dass es sich dabei um einen Paper Launch, oder, vornehmer ausgedrückt, um eine Technology Preview handeln soll. Die Karte dürfte demnach zwar angekündigt und zum Testen freigegeben werden, aber noch wochenlang nicht erhältlich sein.

Derzeit deutet alles darauf hin, dass Nvidia unbedingt AMD den Marktstart der Serie Radeon 6900 alias Cayman madig machen will. Die neuen Radeons, die anders als die Serie 6800 eine stark veränderte Architektur mitbringen, sollen laut offiziellen Angaben von AMD deutlich schneller als die Serie 5800 sein. Im prestigeträchtigen Rennen um die schnellste GPU, unabhängig von Preis und Leistungsaufnahme, will Nvidia offenbar etwas früher die Daten auf den Tisch legen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

x2k 08. Nov 2010

Ich hab nicht gesagt das das sinn macht es ist mir eigendlich auch egal... ich binn...

Eckbert 06. Nov 2010

NDA ist bis zum 9.11.2010, die Daten von ASUS stimmen.

Niemand110 04. Nov 2010

Das würde ich so nicht unterschreiben. Es gibt jetzt eine neue Klasse: 27" Geräte mit...

MystBoy 04. Nov 2010

Ich machs umgekehrt^^ ich warte bis nvidia die karte rausbringt damit die amd (nicht mehr...

Niemand110 04. Nov 2010

Unfug. Man spielt doch die gleichen Spiele, kann dieser aber mit einer optisch besseren...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

    •  /