Abo
  • Services:

Grafikkarte mit GF110

Geforce GTX 580 soll 599 US-Dollar kosten

Die Gerüchte um eine Vorstellung von Nvidias neuen Grafikkarten in der kommenden Woche verdichten sich. Nun soll sogar der Preis bekannt sein, eine Angabe, die Nvidia sonst bis zur letzten Minute für sich behält.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafikkarte mit GF110: Geforce GTX 580 soll 599 US-Dollar kosten

Laut einem Screenshot einer chinesischen Webseite, der bei VR-Zone wiedergegeben ist, soll eine GTX 580 rund 599 US-Dollar kosten. Das ergibt sich jedenfalls aus der Umrechnung von 3.999 Yuan, diesen Preis nennt das asiatische Angebot. Wie immer bei Gerüchten rund um neue Grafikkarten gibt es dazu weder eine Bestätigung noch ein Dementi des Chipherstellers. Bei der Ankündigung der ersten Fermi-Grafikkarten GTX 470 und 480 hatte Nvidia den Preis erst auf Presseveranstaltungen genannt und sogar einige Wochen davor auf der Cebit noch ein Geheimnis daraus gemacht.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG., Zirndorf bei Nürnberg

Auch VR-Zone geht, wie andere Medien, von einer Vorstellung der GTX 580 am 8. November 2010 aus. Übereinstimmend sind die Grafik-Auguren inzwischen der Meinung, dass es sich dabei um einen Paper Launch, oder, vornehmer ausgedrückt, um eine Technology Preview handeln soll. Die Karte dürfte demnach zwar angekündigt und zum Testen freigegeben werden, aber noch wochenlang nicht erhältlich sein.

Derzeit deutet alles darauf hin, dass Nvidia unbedingt AMD den Marktstart der Serie Radeon 6900 alias Cayman madig machen will. Die neuen Radeons, die anders als die Serie 6800 eine stark veränderte Architektur mitbringen, sollen laut offiziellen Angaben von AMD deutlich schneller als die Serie 5800 sein. Im prestigeträchtigen Rennen um die schnellste GPU, unabhängig von Preis und Leistungsaufnahme, will Nvidia offenbar etwas früher die Daten auf den Tisch legen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

x2k 08. Nov 2010

Ich hab nicht gesagt das das sinn macht es ist mir eigendlich auch egal... ich binn...

Eckbert 06. Nov 2010

NDA ist bis zum 9.11.2010, die Daten von ASUS stimmen.

Niemand110 04. Nov 2010

Das würde ich so nicht unterschreiben. Es gibt jetzt eine neue Klasse: 27" Geräte mit...

MystBoy 04. Nov 2010

Ich machs umgekehrt^^ ich warte bis nvidia die karte rausbringt damit die amd (nicht mehr...

Niemand110 04. Nov 2010

Unfug. Man spielt doch die gleichen Spiele, kann dieser aber mit einer optisch besseren...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /