Abo
  • Services:

Grafikkarte mit GF110

Geforce GTX 580 soll 599 US-Dollar kosten

Die Gerüchte um eine Vorstellung von Nvidias neuen Grafikkarten in der kommenden Woche verdichten sich. Nun soll sogar der Preis bekannt sein, eine Angabe, die Nvidia sonst bis zur letzten Minute für sich behält.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafikkarte mit GF110: Geforce GTX 580 soll 599 US-Dollar kosten

Laut einem Screenshot einer chinesischen Webseite, der bei VR-Zone wiedergegeben ist, soll eine GTX 580 rund 599 US-Dollar kosten. Das ergibt sich jedenfalls aus der Umrechnung von 3.999 Yuan, diesen Preis nennt das asiatische Angebot. Wie immer bei Gerüchten rund um neue Grafikkarten gibt es dazu weder eine Bestätigung noch ein Dementi des Chipherstellers. Bei der Ankündigung der ersten Fermi-Grafikkarten GTX 470 und 480 hatte Nvidia den Preis erst auf Presseveranstaltungen genannt und sogar einige Wochen davor auf der Cebit noch ein Geheimnis daraus gemacht.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Clariant SE, Frankfurt, Sulzbach

Auch VR-Zone geht, wie andere Medien, von einer Vorstellung der GTX 580 am 8. November 2010 aus. Übereinstimmend sind die Grafik-Auguren inzwischen der Meinung, dass es sich dabei um einen Paper Launch, oder, vornehmer ausgedrückt, um eine Technology Preview handeln soll. Die Karte dürfte demnach zwar angekündigt und zum Testen freigegeben werden, aber noch wochenlang nicht erhältlich sein.

Derzeit deutet alles darauf hin, dass Nvidia unbedingt AMD den Marktstart der Serie Radeon 6900 alias Cayman madig machen will. Die neuen Radeons, die anders als die Serie 6800 eine stark veränderte Architektur mitbringen, sollen laut offiziellen Angaben von AMD deutlich schneller als die Serie 5800 sein. Im prestigeträchtigen Rennen um die schnellste GPU, unabhängig von Preis und Leistungsaufnahme, will Nvidia offenbar etwas früher die Daten auf den Tisch legen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

x2k 08. Nov 2010

Ich hab nicht gesagt das das sinn macht es ist mir eigendlich auch egal... ich binn...

Eckbert 06. Nov 2010

NDA ist bis zum 9.11.2010, die Daten von ASUS stimmen.

Niemand110 04. Nov 2010

Das würde ich so nicht unterschreiben. Es gibt jetzt eine neue Klasse: 27" Geräte mit...

MystBoy 04. Nov 2010

Ich machs umgekehrt^^ ich warte bis nvidia die karte rausbringt damit die amd (nicht mehr...

Niemand110 04. Nov 2010

Unfug. Man spielt doch die gleichen Spiele, kann dieser aber mit einer optisch besseren...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /