Abo
  • Services:

Cyber Europe 2010

EU startet Hackertestangriffe auf alle Mitgliedstaaten

Europa testet heute mit simulierten Hackerangriffen die Sicherheit des Internets. Das Szenario soll zeigen, wie gut EU-Stellen, nationale Behörden für IT-Sicherheit und Geheimdienste mit einem drohenden Totalausfall des Internets fertig werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyber Europe 2010: EU startet Hackertestangriffe auf alle Mitgliedstaaten

Europaweit wird heute im Rahmen von Cyber Europe 2010 mit umfangreichen Hackerangriffen die Sicherheit des Internets getestet. Experten müssen simulierte Angriffe auf kritische Onlinedienste in den Ländern abwehren. Alle EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Norwegen und die Schweiz werden aktiv oder als Beobachter teilnehmen. Beteiligt sind auch nationale Behörden für Informationssicherheit und Geheimdienste.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Grasbrunn
  2. VEGA Grieshaber KG, Schiltach

Im Laufe des Tages soll ein Land nach dem anderen mit immer größeren Zugangsproblemen konfrontiert werden. "Das Szenario der Simulation sieht vor, dass die Internetverbindungen zwischen den beteiligten europäischen Ländern schrittweise ausfallen oder erheblich eingeschränkt werden, so dass Bürger, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen am Zugang zu wesentlichen Onlinediensten gehindert werden", teilte die EU-Kommission mit. "Bei der Übung müssen die Mitgliedstaaten zusammenarbeiten, um einen simulierten Totalzusammenbruch des Netzes zu verhindern."

Organisiert wird der Großversuch von der Europäischen Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA) und der Gemeinsamen Forschungsstelle (JRC). Nach dem heutigen Szenario sollten weitere und noch komplexere Szenarien folgen, die von der europäischen auf die globale Ebene übergingen, kündigte die EU-Kommission an.

"Diese Übung zur Prüfung der Abwehrbereitschaft Europas gegen Cyberbedrohungen ist ein wichtiger Schritt zum Aufbau einer Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Bedrohungen für wichtige Infrastrukturen im Netz, damit sich Bürger und Unternehmen im Netz sicher fühlen", sagte Neelie Kroes, Vizepräsidentin der EU-Kommission. Die EU hatte schon 2009 alle Mitgliedstaaten aufgerufen, sich auf größere Cyberangriffe einzustellen.

Von der IT hängen auch die Energie- und Wasserversorgung und die Verkehrsnetze ab. Bei der heutigen Übung soll getestet werden, wie gut die Kontaktstellen in den Ländern funktionieren und ob die Rollen und Funktionen der Partner in den anderen Mitgliedstaaten eindeutig klar sind.

Es hatte bereits groß angelegte IT-Angriffe gegen Estland, Litauen und Georgien gegeben. Nach den Attacken 2007 musste das estnische Parlament für zwölf Stunden sein E-Mail-System abschalten, zwei estnische Großbanken mussten ihre Onlinedienste einstellen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Wegen die... 04. Nov 2010

Er hat doch sowas sowas von Recht! In Kombination mit den möchtegern Bomben in...

Mr. Trivial 04. Nov 2010

Hmm, nun gut. War sehr ernst geschrieben, und dann noch der Umstand das der Bezug nicht...

Prypjat 04. Nov 2010

Ja, aber wo bekommen wir um diese Uhrzeit noch Erdnussbutter Brote her?

Watschngeba 04. Nov 2010

Warum wurden die Beiträge editiert?

Terrorshark 04. Nov 2010

Und bald heisst es: Wir brauchen schärfere Gesetze und Kontrollen, um die Terrorgefahr...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /