Abo
  • Services:
Anzeige
Deutsche Telekom: Ohne mobiles Internet kein Umsatzwachstum mehr

Deutsche Telekom

Ohne mobiles Internet kein Umsatzwachstum mehr

Das mobile Internet wird für die Telekom zum wichtigsten Wachstumstreiber beim Umsatz. Weltweit erzielte der Konzern mit mobilen Datenumsätzen 3,2 Milliarden Euro. In Deutschland waren 53 Prozent der verkauften Endgeräte Smartphones.

Die mobilen Datenumsätze der Deutschen Telekom sind weltweit im dritten Quartal 2010 um 26 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro gestiegen. Auch in Deutschland wuchs der Bereich um knapp 27 Prozent. Der Gesamtumsatz im deutschen Mobilfunkgeschäft stieg im dritten Quartal 2010 um 2,3 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro. Diese Steigerung sei im Wesentlichen auf die sehr positive Entwicklung der Service- und Datenumsätze zurückzuführen, gab das Unternehmen bekannt. Die Serviceumsätze stiegen im dritten Quartal um 5 Prozent. Im deutschen Mobilfunkgeschäft machten Smartphones bei der Telekom 53 Prozent der verkauften Endgeräte aus.

Anzeige

Mit einem Plus von 24 Prozent auf 12,40 Dollar gegenüber dem Vorjahreszeitraum hat sich auch bei T-Mobile-USA das Wachstum des durchschnittlichen Datenumsatzes je Kunde im dritten Quartal beschleunigt.

Im Deutschlandgeschäft verzeichnete der Festnetzbereich der Telekom einen Umsatzrückgang um 4,3 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro. Auch das bereinigte EBITDA zeigte hier einen leichten Rückgang um 0,6 Prozent.

Bei der Telekom ist der Konzerngewinn im dritten Quartal von 959 Millionen Euro auf 1,03 Milliarden Euro gestiegen. Durch die Zusammenlegung des Mobilfunkbetreibers T-Mobile UK mit der France-Télécom-Tochter Orange sank der Umsatz von 16,3 Milliarden Euro auf 15,6 Milliarden Euro. Auch das bereinigte EBITDA ging von 5,53 Milliarden Euro auf 5,02 Milliarden Euro zurück. Der Konzern bekräftigte das Ziel, in diesem Jahr ein bereinigtes EBITDA von 20 Milliarden Euro zu erwirtschaften.

"Wir liefern ab, was wir versprochen haben. In einem nicht immer einfachen Umfeld haben wir uns mit ordentlichen Ergebnissen behauptet. Sowohl die finanzielle als auch die operative Entwicklung des Konzerns entspricht voll unseren Erwartungen", sagte Konzernchef René Obermann. "Wir sind gut durch die Krise gekommen und haben unsere Kennzahlen sogar verbessert", ergänzte Finanzchef Timotheus Höttges.


eye home zur Startseite
ycvyxcv 05. Nov 2010

die lösung hat die tcom ja schon gefunden man nehme die vormaligen 10gb auf 5gb auf 3gb...

Rama Lama 04. Nov 2010

Aber zuerst gehört die Bier-Flatrate her. Für nichts? Ich verschicke Information, die...

Tut_nix_zur_Sache 04. Nov 2010

Die "DEUTSCHE" Telekom, sollte sich mal ein wenig an der Ehre fassen und dem deutschen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hannover
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. (-80%) 3,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Schnarchlangsamen Nahverkehr noch weiter...

    basti2k | 05:56

  2. Re: Was ist mit Salt?

    GnomeEu | 05:41

  3. Re: Samsung liefert ja auch nur Hardware

    koriwi | 04:31

  4. Re: Wozu sollte man das auf dem Land auch brauchen?

    plutoniumsulfat | 04:29

  5. Re: Und warum funktioniert das nur in München?

    Reddead | 03:55


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel