• IT-Karriere:
  • Services:

Skyfire 2.0

Kein Flash fürs iPhone

Mit der Schlagzeile Flash fürs iPhone hat der mobile Browser Skyfire in den vergangenen Tagen Aufregung verursacht, obwohl er noch gar nicht erschienen war. In der Nacht zum Donnerstag war es dann so weit und Skyfire 2.0 wurde im App Store freigeschaltet, um wenige Stunden danach vom Entwickler wieder zurückgezogen zu werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Skyfire 2.0: Kein Flash fürs iPhone

"Ausverkauft" nach nur wenigen Stunden, teilt Skyfire mit. Wirklich ausverkauft ist der Browser natürlich nicht, Skyfire kann dem Ansturm lediglich nicht Herr werden. Der Knackpunkt ist die wesentliche Besonderheit des Browsers, denn dieser spielt auch auf dem iPhone in Webseiten eingebettete Flash-Videos ab.

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Offenbach

Dazu werden die Videos auf Servern von Skyfire neu in H.264 umgewandelt, so dass sie auch auf dem iPhone mit dessen integriertem Mediaplayer abspielbar sind. Dank Adaptive Streaming berücksichtigt Skyfire dabei auch die verfügbare Bandbreite.

Doch genau diese Funktion verursacht nun auch Probleme, denn Skyfires Serverkapazitäten reichen schlichtweg nicht aus, um dem Ansturm derer Herr zu werden, die testen wollen, wie sich mit dem Browser Flash-Videos auf dem iPhone abspielen lassen. Daher lässt Skyfire derzeit keine weiteren Nutzer zu und will erst seine Serverkapazitäten ausbauen. Nur wenige Stunden war die Skyfire 2.0 für das iPhone im App Store für 2,99 Euro verfügbar.

  • Skyfire 2.0 fürs iPhone
  • Skyfire 2.0 fürs iPhone
  • Skyfire 2.0 fürs iPhone
  • Skyfire 2.0 fürs iPhone
  • Skyfire 2.0 fürs iPhone - angeblich ausverkauft
  • Skyfire 2.0 fürs iPhone
Skyfire 2.0 fürs iPhone

Der Browser selbst basiert wie Apples Safari auf Webkit und ist bereits seit geraumer Zeit für Android verfügbar. Er bringt neben der Unterstützung für Flash-Videos zwei weitere Besonderheiten mit: das Explore-Icon, das themenrelevante Inhalte zu einer aufgerufenen Seite im Internet zeigt, und eine Share-Funktion, um Inhalte auf einfache Art und Weise via Facebook und Twitter an Freunde weiterzureichen.

Mit einem Klick lässt sich zudem in einen Desktopmodus umschalten, um speziell angepasste mobile Webseiten zu umgehen.

Eines aber bietet Skyfire nicht, auch wenn die Software wieder im App Store verfügbar ist: Flash-Unterstützung fürs iPhone.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,95€
  2. 8,50€
  3. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...

Max Pain 09. Nov 2010

1. Was heisst denn wesentlich schlechter? 2. Flash kann auch Schriftarten verwenden ohne...

egal0815 05. Nov 2010

Ein Entwicklerboard kannst du sogar schon kaufen: http://www.actel.com/products/hardware...

pOS 05. Nov 2010

Eines ist mir nicht ganz klar, emuliert Skyfire generell die Anzeige von Flash...

stisi 05. Nov 2010

Echt witzig hier, die Steve Jobs Jünger. Also, bei meinem Nexus One gibts dann richtiges...

Peter Brülls 05. Nov 2010

Wie DerDings schrieb: Eine Randnotiz. Randnotiziger hätte Dein Beispiel kaum sein können.


Folgen Sie uns
       


    •  /