Abo
  • Services:

Internet Explorer

Microsoft warnt vor Sicherheitslücke

Im Internet Explorer hat Microsoft ein Sicherheitsloch entdeckt, das aktiv ausgenutzt wurde. Über eine Webseite wurde Schadcode verteilt, aber vorerst ist die Seite abgeschaltet. Derzeit sind keine weiteren aktiven Attacken bekannt, ein Patch ist in Arbeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo vom Internet Explorer
Logo vom Internet Explorer

Microsoft stuft das Sicherheitsloch nicht als sonderlich gefährlich ein, hat aber aufgrund aktiver Angriffe ein Security Advisory veröffentlicht. Über das Sicherheitsloch können Angreifer Schadcode ausführen und so fremde Computer unter ihre Kontrolle bringen. Bis auf die Betaversion des Internet Explorers 9 sollen alle Versionen von Microsofts Browsern von dem Fehler betroffen sein.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Im zugehörigen Security Advisory hat Microsoft verschiedene Möglichkeiten beschrieben, wie ein Angriff verhindert werden kann. Ansonsten hilft der Einsatz eines anderen Browsers.

Microsoft arbeitet derzeit an einem Patch. Es ist nicht vorgesehen, den Patch außerhalb des regelmäßigen Patchdays zu veröffentlichen. Der nächste Patchday ist am 9. November 2010 geplant. Es ist nicht davon auszugehen, dass der Patch bis dahin fertig wird, so dass es mindestens bis Dezember 2010 dauern wird, bis das Sicherheitsloch beseitigt wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Anonymer Nutzer 05. Nov 2010

Trojaner, Würmer und andere "Datenermittler" sind wesentlich effektiver. Aber natürlich...

gastkvbler 04. Nov 2010

Ich schon :-)))

dergenervte 04. Nov 2010

Noch so eine Traumnase! Komm mal aus Deinem Keller raus!

GG 04. Nov 2010

In diesem Zusammenhang ist der langsam entstehende HTML5 Security Cheatsheet eigentlich...

BigHoof 04. Nov 2010

microsofts richtlinien ^^ gering - Schadcode ausführen und fremde computer in ihre...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /