• IT-Karriere:
  • Services:

iPad-Zubehör

Belkin kombiniert Standfuß mit Handschlaufe

Mit Belkins "Grip 360° mit Standfuß" sollen iPads sicher in einer Hand gehalten oder auf dem Tisch aufgestellt werden können. Zudem dient die Halterung als Schutzhülle für das Apple-Tablet.

Artikel veröffentlicht am ,
iPad-Zubehör: Belkin kombiniert Standfuß mit Handschlaufe

Mit der Schutzhülle Grip 360° kann ein iPad mit einer Neoprenschlaufe gesichert in einer Hand getragen und trotz der Befestigung um die eigene Achse gedreht werden. In der Variante Grip 360° mit Standfuß kann wahlweise die Handschlaufe oder ein Standfuß an der Schutzhülle befestigt werden, so dass sich das iPad auch hochkant und quer auf ebenen Oberflächen aufstellen lässt. Der flexible Grip-360°-Standfuß ermöglicht unterschiedliche Winkel bei der Aufstellung des iPads. Mit Standfuß kostet das Grip 360° rund 60 Euro, ohne sind es 40 Euro. Beide Varianten sollen lieferbar sein.

  • Belkin Flipblade - Ausklapp-Standfuß für iPad (Bild: Belkin)
  • Belkin Flipblade - Ausklapp-Standfuß für iPad (Bild: Belkin)
  • Belkin Flipblade - Ausklapp-Standfuß für iPad (Bild: Belkin)
  • Belkin Flipblade - Ausklapp-Standfuß für iPad (Bild: Belkin)
  • Belkin Grip 360° - iPad-Schutzhülle mit Handschlaufe und optionalem Standfuß (Bild: Belkin)
  • Belkin Grip 360° - iPad hochkant und quer aufstellen (Bild: Belkin)
  • Belkin Grip 360° - der Standfuß bietet verschiedene Aufstellwinkel. (Bild: Belkin)
  • Belkin Grip 360° - an der Handschlaufe drehbar (Bild: Belkin)
Belkin Flipblade - Ausklapp-Standfuß für iPad (Bild: Belkin)

Belkin hat auch einen iPad-Standfuß namens Flipblade angekündigt. Er klappt sich auf Knopfdruck aus, hat einen Aluminiumkörper, und auf seiner gummierten Auflage soll das iPad rutschfest aufgehoben sein. Mit dem Flipblade lässt es sich ebenfalls im Hoch- oder Querformat aufstellen. Der Standfuß soll für 25 Euro bereits erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€
  3. 1,07€

Flying Circus 04. Nov 2010

Wenn aber die Welt untergeht, geht auch Apple unter. Das nenne ich persönlichen Einsatz. *g*

Nixblicker 04. Nov 2010

handhalter für schnikspiegel aus dem hause apple... wird bestimmt der renner an ostern...

hau-wech 04. Nov 2010

Solche Leude wie du NERVEN ungemein.... Tipp: Klicks weg. Ich als "FANBOY" lese sehr...

Standfuß 04. Nov 2010

Ja, das iPad eignet sich herrvorragend als Tischuntersetzer, für so wackelige Tische...

iPlumps 03. Nov 2010

-------------------------------------------------------------------------------- Du...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    •  /