Dragon Age Legends

Abenteuerausrüstung bei Facebook freispielen

Die Rollenspielreihe Dragon Age bekommt mit Legends einen Ableger auf Facebook. Originelle Marketingidee: Wer dort Heldentaten vollbringt, kann spezielle Ausrüstung für Dragon Age 2 erhalten. Betatester dürfen sich jetzt schon anmelden.

Artikel veröffentlicht am ,
Dragon Age Legends: Abenteuerausrüstung bei Facebook freispielen

Einen Tag nach Bekanntgabe einer langfristigen Kooperation zwischen Electronic Arts und Facebook kündigt der Publisher Dragon Age Legends an. Das soll im Februar 2011 auch als kostenlos spielbares Free-to-Play-Angebot an den Start gehen und entsteht bei EA 2D. Eine Besonderheit ist, dass sich Spieler im sozialen Netzwerk Gegenstände für Dragon Age 2 freispielen können, das am 10. März 2011 erscheint. Wie genau das funktioniert, ist noch nicht im Detail bekannt - wahrscheinlich erfolgt die Übertragung per Code. Wer sich für den Betatest von Legends anmelden möchte, kann das schon jetzt auf der Homepage des Spiels.

  • Dragon Age Legends
  • Dragon Age Legends
  • Dragon Age Legends
  • Dragon Age Legends
Dragon Age Legends

Dragon Age Legends basiert auf der gleichen Welt wie die Konsolen- und PC-Rollenspielreihe. Es soll eine eigenständige Handlung aufweisen - die aber schon zentrale Elemente wie die Free Marches aus Teil 2 vorneweg aufgreift. Seinen Helden soll der Spieler per Charaktergenerierung selbst basteln dürfen, das Kampfsystem ist nach Angaben von EA taktisch orientiert und es gibt die Möglichkeit, sich im Koopmodus mit anderen zusammenzutun.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Saboteur 04. Nov 2010

Ich versteh das Getue um Facebook oder diese Rüstung nicht. Na und? Dann hab ich die...

Kostenlos... 04. Nov 2010

Word.

gutmensch 03. Nov 2010

Du hast doch nichts zu verbergen. Oder? ;)

DER GORF 03. Nov 2010

...R DATA!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /