Abo
  • Services:

Chrome-OS-Netbooks

Erstes Gerät soll von Google kommen

Die ersten Netbooks mit Chrome OS sollen bald lieferbar sein. Das erste wird offenbar von Google sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Googles Linux-Betriebssystem Chrome OS ist noch im Entwicklungsstadium, soll aber bis Ende des Jahres 2010 marktreif sein und erst einmal auf mobile Geräte wie Netbooks optimiert werden. Wie Digitimes nun aus ungenannten Quellen bei chinesischen Komponentenherstellern erfahren haben will, werden die ersten Netbooks mit Chrome OS noch im November 2010 lieferbar sein.

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Auch Google wird dem Digitimes-Bericht zufolge ein eigenes Chrome-OS-Netbook anbieten. Hergestellt wird es von Inventec, die erste Lieferung soll 60.000 bis 70.000 Geräte umfassen. In ihnen wird ein ARM-Prozessor zum Einsatz kommen. Der Verkauf soll wie bei Googles Android-Smartphone Nexus One nur direkt erfolgen.

Acer und HP sollen den Gerüchten zufolge frühestens im Dezember mit Chrome-OS-Netbooks folgen. Die Geräte beider Unternehmen sollen von Quanta Computer hergestellt werden. Asus beobachtet demnach hingegen noch den Markt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

cybaer 09. Nov 2010

"Pixastic" ist eine reine JS-Lib zur Grafikbearbeitung (http://pixastic.com - leider...

Himmerlarschund... 04. Nov 2010

Genau das meine ich doch. Hat dein C64 eine Anbindung an Netzwerke, User-Berechtigungen...

dafaew 04. Nov 2010

soll gratis sein nur die hardwre soll kosten

borstel 03. Nov 2010

kommt viel zu selten diese Frage ...

jessipi 03. Nov 2010

Ich bin schon länger ausschließlich mit Linux unterwegs. Für mich erwies es sich als...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /