Abo
  • Services:

Navigon Select Telekom Edition

Kostenlose Navigationssoftware für Windows Phone 7

Mobilfunkvertragskunden der Deutschen Telekom können eine Navigationssoftware von Navigon kostenlos auf Geräten mit Windows Phone 7 nutzen. Die Navigon Select Telekom Edition bietet alle Grundfunktionen für die Navigation in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Artikel veröffentlicht am ,
Navigon-Logo
Navigon-Logo

Die Navigon Select Telekom Edition umfasst Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Es wird im Gerätespeicher abgelegt, so dass keine Internetverbindung benötigt wird. Es gibt eine 2D-Kartenansicht, eine Zielübersicht und eine Suche nach wichtigen Informationen über die Umgebung wie Restaurants, Hotels oder Tankstellen. Mittels Sprachansage wird der Nutzer zum Ziel geleitet, eine Fußgängernavigation ist ebenfalls vorhanden.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Die Basissoftware kann zwei Jahre lang kostenlos verwendet werden. Wer ein Smartphone mit Windows Phone 7 bei der Deutschen Telekom erwirbt, findet auf dem Gerät einen Direktlink auf den Windows Marketplace, um die Applikation dort herunterzuladen. Wer ein Windows-Phone-7-Smartphone mit einem Mobilfunkvertrag der Deutschen Telekom verwendet, kann die Software ebenfalls im Windows Marketplace herunterladen.

Zur Erweiterung der Applikation sollen bis spätestens März 2011 Zusatzpakete zur Verfügung stehen. Dabei wird es sich voraussichtlich um die Zusatzpakete handeln, die es bereits für die iPhone- und Android-Version der Navigon Select Telekom Edition gibt.

Irgendwann im kommenden Jahr will Navigon auch eine Vollversion des MobileNavigator für Windows Phone 7 auf den Markt bringen. Details dazu liegen noch nicht vor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 185€ (Bestpreis!)
  2. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  4. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)

PM 03. Nov 2010

Na, wenn das nicht aus der Feder eines PR-Schreiberlings ist, dann weiß ich es auch...

hoehoe 03. Nov 2010

oh ich wusste gar nicht, dass Du weisst wie genau das Polling / active state Cycles beim...

Himmerlarschund... 03. Nov 2010

Nutze ich auch gerne mal. Aber der GPS-Empfänger in meinem E71 scheint nicht der beste zu...

iOS4Ever 03. Nov 2010

Die SIM wird in unregelmäßigen Abständen geprüft, das stand in diversen Foren. Aber...

iOS 03. Nov 2010

keine Probleme mit navigon auf iOS =P


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /