Abo
  • Services:

Nachfolger für Compact Flash

Transcends CFast-Karten mit über 100 MByte/s

Die bereits vor einem Jahr angekündigten CFast-Karten kommen langsam in Schwung. Transcend hat nun vier neue Modelle von 2 bis 16 GByte angekündigt, die bis zu 108 MByte/s beim Lesen erreichen sollen. In Digitalkameras wird das neue Format aber vorerst nicht zu finden sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie schon die ersten CFast-Karten und die dazugehörigen Lesegeräte empfiehlt auch Transcend seine neuen Speicherkarten vor allem für industrielle Anwendungen. CFast-Karten werden zwar im selben Formfaktor wie Compact-Flash-Karten hergestellt, verfügen aber über einen anderen Anschluss, der auch mechanisch nicht zu CF-Slots kompatibel ist. CFast arbeitet mit einer SATA-Schnittstelle mit 3 GBit/s, nicht mehr wie Compact Flash mit IDE.

  • Transcends CFast-Karten
Transcends CFast-Karten
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Größen der neuen Karten liegen auch unter dem, was bei professionellen DSLRs mittlerweile übliche Speicherkapazitäten darstellt. Transcend bietet sie in 2, 4, 8 und 16 GByte an. Zu den Geschwindigkeiten machte das Unternehmen außer der maximalen Leserate von 108 MByte/s keine weiteren Angaben. Damit sind die Karten nur wenig schneller als aktuelle CF-Stecklinge, die ebenfalls knapp 100 MByte/s erreichen.

Die neuen Karten sollen jedoch besonders langlebig sein und auch eine eigene Fehlerkorrektur besitzen. Transcend nennt das "Staticdatarefresh" und "Earlyretirement", was sich vor allem auf die Schreibstrategien beziehen dürfte. Die CFast-Karten sollen ab sofort ausgeliefert werden, Preise nannte das Unternehmen noch nicht. Die Transcend-CFasts finden sich auch noch nicht in deutschen Preisvergleichen.

Neben CFast steht aber auch das herkömmliche Compact Flash nicht still. Das Normierungsgremium CFA hat zur Version 5 des Standards ein Whitepaper (PDF) veröffentlicht, das unter anderem die 48-Bit-Adressierung beschreibt, mit der sich bis zu 144 Petabyte auf einer CF-Karte ansprechen lassen. Zudem gibt es nun einen Trim-Befehl, der dem Verschleiß und der Fragmentierung vorbeugen kann. Mit ähnlichen Effekten hatten auch frühe SSDs zu kämpfen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Canon User 04. Nov 2010

Steht doch im Artikel, dass der Anschluss nicht mechanisch kompatibel ist. Wie soll das...

Canon User 04. Nov 2010

Warum nicht? Das ATA/IDE-Interface ist nun nicht mehr der Standard sondern eher ein Exot...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /