Abo
  • IT-Karriere:

Nachfolger für Compact Flash

Transcends CFast-Karten mit über 100 MByte/s

Die bereits vor einem Jahr angekündigten CFast-Karten kommen langsam in Schwung. Transcend hat nun vier neue Modelle von 2 bis 16 GByte angekündigt, die bis zu 108 MByte/s beim Lesen erreichen sollen. In Digitalkameras wird das neue Format aber vorerst nicht zu finden sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie schon die ersten CFast-Karten und die dazugehörigen Lesegeräte empfiehlt auch Transcend seine neuen Speicherkarten vor allem für industrielle Anwendungen. CFast-Karten werden zwar im selben Formfaktor wie Compact-Flash-Karten hergestellt, verfügen aber über einen anderen Anschluss, der auch mechanisch nicht zu CF-Slots kompatibel ist. CFast arbeitet mit einer SATA-Schnittstelle mit 3 GBit/s, nicht mehr wie Compact Flash mit IDE.

  • Transcends CFast-Karten
Transcends CFast-Karten
Stellenmarkt
  1. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel
  2. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Die Größen der neuen Karten liegen auch unter dem, was bei professionellen DSLRs mittlerweile übliche Speicherkapazitäten darstellt. Transcend bietet sie in 2, 4, 8 und 16 GByte an. Zu den Geschwindigkeiten machte das Unternehmen außer der maximalen Leserate von 108 MByte/s keine weiteren Angaben. Damit sind die Karten nur wenig schneller als aktuelle CF-Stecklinge, die ebenfalls knapp 100 MByte/s erreichen.

Die neuen Karten sollen jedoch besonders langlebig sein und auch eine eigene Fehlerkorrektur besitzen. Transcend nennt das "Staticdatarefresh" und "Earlyretirement", was sich vor allem auf die Schreibstrategien beziehen dürfte. Die CFast-Karten sollen ab sofort ausgeliefert werden, Preise nannte das Unternehmen noch nicht. Die Transcend-CFasts finden sich auch noch nicht in deutschen Preisvergleichen.

Neben CFast steht aber auch das herkömmliche Compact Flash nicht still. Das Normierungsgremium CFA hat zur Version 5 des Standards ein Whitepaper (PDF) veröffentlicht, das unter anderem die 48-Bit-Adressierung beschreibt, mit der sich bis zu 144 Petabyte auf einer CF-Karte ansprechen lassen. Zudem gibt es nun einen Trim-Befehl, der dem Verschleiß und der Fragmentierung vorbeugen kann. Mit ähnlichen Effekten hatten auch frühe SSDs zu kämpfen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Audio-Produkte)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Palit GeForce RTX 2070 Dual V1 für 399€ + Versand und Corsair Dark Core RGB für...
  4. 87,90€ + Versand

Canon User 04. Nov 2010

Steht doch im Artikel, dass der Anschluss nicht mechanisch kompatibel ist. Wie soll das...

Canon User 04. Nov 2010

Warum nicht? Das ATA/IDE-Interface ist nun nicht mehr der Standard sondern eher ein Exot...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


      •  /