Abo
  • Services:
Anzeige
Creative: Ziio-Tablets und Zen Touch 2 mit Android

Creative

Ziio-Tablets und Zen Touch 2 mit Android

Creative geht unter die Tablet-Hersteller - mit günstigen Android-Geräten mit HDMI-Ausgang. Dazu kommt noch der Zen Touch 2, ein ebenfalls auf Android basierender iPod-touch-Konkurrent, den es auch mit GPS gibt.

Die Ziios sind in verschiedenen Ausführungen mit 7-Zoll- oder 10-Zoll-Multitouch-LCD angekündigt worden. Mit seinen ersten Tablets setzt Creative voll auf Unterhaltung - so gibt es einen HDMI-Ausgang, Stereolautsprecher und eine hochqualitative drahtlose Audioübertragung. Diese erfolgt über Bluetooth 2.1 zu beliebigen A2DP-fähigen Kopfhörern oder Lautsprechern - sowie zu Creatives eigenen Produkten mit Apt-X-Codec, zu denen sich in Kürze der neue Funkkopfhörer Creative WP-300 gesellt.

Anzeige

Zudem bieten die Ziios einige schon von Creatives MP3-Playern bekannte Audiofunktionen - etwa zur Aufbereitung und besseren Wiedergabe von komprimierten Musikdateien (X-Fi Crystalizer) und zur Erzeugung räumlicher Tiefe auch mit Kopfhörern (X-Fi Expand). Letzteres soll vor allem in Verbindung mit Filmen und Spielen einen merklich besseren Klang erzeugen, als es bei konkurrierenden Tablets der Fall ist.

  • Creative Ziio 10" - Android-Tablet mit 10-Zoll-Touchscreen, HDMI-Ausgang, WLAN, Bluetooth und Webcam
  • Creative Ziio 10" - Android-Tablet mit 10-Zoll-Touchscreen, HDMI-Ausgang, WLAN, Bluetooth und Webcam
  • Creative Ziio 7" - Android-Tablet mit 7-Zoll-Touchscreen, HDMI-Ausgang, WLAN, Bluetooth und Webcam
  • Creative Ziio 7" - Android-Tablet mit 7-Zoll-Touchscreen, HDMI-Ausgang, WLAN, Bluetooth und Webcam
  • Creative Zen Touch 2 - portabler Mediaplayer mit Android OS, WLAN, Bluetooh und Kamera
  • Creative Zen Touch 2 - Rückseite
Creative Ziio 10" - Android-Tablet mit 10-Zoll-Touchscreen, HDMI-Ausgang, WLAN, Bluetooth und Webcam

Creative-eigener ARM-Chip

In den Ziios arbeitet Creatives selbst entwickelter ZMS-08-Prozessor mit ARM-Kern. Auf ihm läuft das leicht veraltete Android OS 2.1 anstelle des aktuellen 2.2 (Froyo) - Creative bietet neben dem Android-Market auch einen eigenen Downloadshop sowie eine eigene Android-Audioanwendung.

Der 7-Zoll-Touchscreen stellt 480 x 800 Pixel aus 16,8 Millionen Farben dar, der 10-Zoller 1.024 x 600 Pixel aus 262.000 Farben. Die Bedienung erfolgt mit den Fingern oder einem mitgelieferten Eingabestift.

Den Creative-Tablets stehen wahlweise 8 GByte oder 16 GByte Flash-Speicher sowie bis zu 32 GByte externer Speicher über einen MicroSD-Schacht zur Verfügung. Zu den weiteren Schnittstellen zählen neben HDMI-Out und Bluetooth 2.1 EDR auch WLAN nach 802.11b/g und Mini-USB. Dazu kommen ein Mikrofon, ein Kopfhörerausgang, eine zum Nutzer gerichtete VGA-Webcam und ein Beschleunigungssensor. GPS fehlt hingegen.

Ab Dezember 2010 lieferbar 

eye home zur Startseite
MentalFloss 04. Nov 2010

Warum kostet Nutella mehr als Nusskati bei Aldi? Ist doch beides Nuss-Nougat-Creme...

ichundso 04. Nov 2010

Diese Statistik ist einfach käse und deine Aussage untermauert dies! Windows 2000 wird...

DDD 04. Nov 2010

Google weiß das es gewinnt. Die Jungs gewinnen immer wie man am Android sehen kann. Sie...

DDD 04. Nov 2010

Mein Ex-Kollege ist viel in den USA unterwegs. Die IT-Abteilungen lieben iPads als...

Mic-Re 03. Nov 2010

Ähm... Logik? Die Apple User 'woln' uns nicht ... und Gott straft sie dafür !? Mag Gott...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  2. über Nash Technologies, Böblingen
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. PBM Personal Business Machine AG, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    bombinho | 06:22

  2. Re: Wie bitte?

    Etas One | 04:35

  3. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    Etas One | 04:34

  4. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel