Abo
  • Services:

Creative

Ziio-Tablets und Zen Touch 2 mit Android

Creative geht unter die Tablet-Hersteller - mit günstigen Android-Geräten mit HDMI-Ausgang. Dazu kommt noch der Zen Touch 2, ein ebenfalls auf Android basierender iPod-touch-Konkurrent, den es auch mit GPS gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Creative: Ziio-Tablets und Zen Touch 2 mit Android

Die Ziios sind in verschiedenen Ausführungen mit 7-Zoll- oder 10-Zoll-Multitouch-LCD angekündigt worden. Mit seinen ersten Tablets setzt Creative voll auf Unterhaltung - so gibt es einen HDMI-Ausgang, Stereolautsprecher und eine hochqualitative drahtlose Audioübertragung. Diese erfolgt über Bluetooth 2.1 zu beliebigen A2DP-fähigen Kopfhörern oder Lautsprechern - sowie zu Creatives eigenen Produkten mit Apt-X-Codec, zu denen sich in Kürze der neue Funkkopfhörer Creative WP-300 gesellt.

Inhalt:
  1. Creative: Ziio-Tablets und Zen Touch 2 mit Android
  2. Ab Dezember 2010 lieferbar

Zudem bieten die Ziios einige schon von Creatives MP3-Playern bekannte Audiofunktionen - etwa zur Aufbereitung und besseren Wiedergabe von komprimierten Musikdateien (X-Fi Crystalizer) und zur Erzeugung räumlicher Tiefe auch mit Kopfhörern (X-Fi Expand). Letzteres soll vor allem in Verbindung mit Filmen und Spielen einen merklich besseren Klang erzeugen, als es bei konkurrierenden Tablets der Fall ist.

  • Creative Ziio 10" - Android-Tablet mit 10-Zoll-Touchscreen, HDMI-Ausgang, WLAN, Bluetooth und Webcam
  • Creative Ziio 10" - Android-Tablet mit 10-Zoll-Touchscreen, HDMI-Ausgang, WLAN, Bluetooth und Webcam
  • Creative Ziio 7" - Android-Tablet mit 7-Zoll-Touchscreen, HDMI-Ausgang, WLAN, Bluetooth und Webcam
  • Creative Ziio 7" - Android-Tablet mit 7-Zoll-Touchscreen, HDMI-Ausgang, WLAN, Bluetooth und Webcam
  • Creative Zen Touch 2 - portabler Mediaplayer mit Android OS, WLAN, Bluetooh und Kamera
  • Creative Zen Touch 2 - Rückseite
Creative Ziio 10" - Android-Tablet mit 10-Zoll-Touchscreen, HDMI-Ausgang, WLAN, Bluetooth und Webcam

Creative-eigener ARM-Chip

In den Ziios arbeitet Creatives selbst entwickelter ZMS-08-Prozessor mit ARM-Kern. Auf ihm läuft das leicht veraltete Android OS 2.1 anstelle des aktuellen 2.2 (Froyo) - Creative bietet neben dem Android-Market auch einen eigenen Downloadshop sowie eine eigene Android-Audioanwendung.

Der 7-Zoll-Touchscreen stellt 480 x 800 Pixel aus 16,8 Millionen Farben dar, der 10-Zoller 1.024 x 600 Pixel aus 262.000 Farben. Die Bedienung erfolgt mit den Fingern oder einem mitgelieferten Eingabestift.

Stellenmarkt
  1. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg

Den Creative-Tablets stehen wahlweise 8 GByte oder 16 GByte Flash-Speicher sowie bis zu 32 GByte externer Speicher über einen MicroSD-Schacht zur Verfügung. Zu den weiteren Schnittstellen zählen neben HDMI-Out und Bluetooth 2.1 EDR auch WLAN nach 802.11b/g und Mini-USB. Dazu kommen ein Mikrofon, ein Kopfhörerausgang, eine zum Nutzer gerichtete VGA-Webcam und ein Beschleunigungssensor. GPS fehlt hingegen.

Ab Dezember 2010 lieferbar 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

MentalFloss 04. Nov 2010

Warum kostet Nutella mehr als Nusskati bei Aldi? Ist doch beides Nuss-Nougat-Creme...

ichundso 04. Nov 2010

Diese Statistik ist einfach käse und deine Aussage untermauert dies! Windows 2000 wird...

DDD 04. Nov 2010

Google weiß das es gewinnt. Die Jungs gewinnen immer wie man am Android sehen kann. Sie...

DDD 04. Nov 2010

Mein Ex-Kollege ist viel in den USA unterwegs. Die IT-Abteilungen lieben iPads als...

Mic-Re 03. Nov 2010

Ähm... Logik? Die Apple User 'woln' uns nicht ... und Gott straft sie dafür !? Mag Gott...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /