Abo
  • Services:
Anzeige
Eve, aus Spielbergs Project LMNO
Eve, aus Spielbergs Project LMNO

Spielebranche

Fifa 11 poliert EA-Bilanzen auf

Rund acht Millionen Einheiten von Fifa 11 hat Electronic Arts seit Ende September 2010 verkauft. Damit hat das Sportspiel entscheidend geholfen, die Unternehmensverluste zu senken. Neues kündigt EA über Battlefield an, außerdem gibt es endlich Klarheit über ein Projekt von Steven Spielberg mit einer Außerirdischen.

Schon der Vorgänger hat sich verkauft wie Eintrittskarten zum Lokalderby, jetzt hat sich auch Fifa 11 zum Bestseller im Portfolio von Electronic Arts gemausert. Rund acht Millionen Einheiten hat der Publisher seit September 2010 verkauft. Auch andere Titel liefen gut: Das in vielen Tests als eher mittelprächtig eingestufte Medal of Honor hat seit Mitte Oktober zwei Millionen Käufer gefunden. Kritiker hätten eben einen anderen Geschmack als das breite Publikum, kommentierte dies EA-Chef John Riccitiello. Auch Die Sims 3 und seine Erweiterungen sowie die Battlefield-Reihe haben sich laut EA weiter gut verkauft; Battlefield: Bad Company 2 etwa ist mittlerweile weltweit sechs Millionen Mal verkauft worden.

Anzeige

Electronic Arts hat zwischen Juli und September 2010 einen Verlust von 201 Millionen US-Dollar gemacht - eine deutliche Verbesserung gegenüber den 391 Millionen US-Dollar im selben Vorjahreszeitraum. Der Umsatz ging um 23 Prozent auf 884 Millionen US-Dollar zurück. Der Umsatz der Sparte Digital - also Onlineverkäufe, kostenpflichtige Onlineerweiterungen und mobile Inhalte - ist um 25 Prozent auf 161 Millionen US-Dollar gestiegen. Für das gesamte Geschäftsjahr hält EA an seinen Prognosen fest, die von Umsätzen in Höhe von 3,35 bis 3,60 Milliarden US-Dollar ausgehen.

Am Rande der Bekanntgabe der Zahlen hat EA Gerüchte bestätigt, dass die Basketballsimulation NBA Elite 11 nicht mehr erscheint. Für die nächste Version ist ein neues Studio zuständig: nicht mehr EA Canada, sondern EA Tiburon in Florida, wo zuletzt unter anderem die Serie Madden NFL entstanden ist.

Ebenfalls eingestellt wurde die Produktion des unter dem Arbeitstitel Project LMNO laufenden Spiels, an dem Starregisseur Steven Spielberg mitgearbeitet hat. In dem Actiontitel sollte der Held gemeinsam mit einer computergesteuerten Außerirdischen namens Eve gegen allerlei Gegner kämpfen. Offenbar ging EA davon aus, dass sich die hohen Entwicklungskosten nicht rentieren würden. Außerdem wurde bekannt, dass EA in den nächsten Tagen ein neues Spiel im Battlefield-Universum - gemeint ist nicht Teil 3 - ankündigen wird.


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 04. Nov 2010

Moment, ich hab nie gesagt, dass es keine Bugs gibt. Das halte ich bei beinahe jedem...

Der zustimmer 03. Nov 2010

Eben, und das reicht nicht! KICKBAN (Für eine gewisse Zeit 10-20 min) !!!! ProGamer? Hast...

commando 64 03. Nov 2010

Nein, das war schon früher so. Hab letztens erst gelesen, dass die Epyx (Pit Stop, Summer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  3. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  4. über duerenhoff GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Fritzbox 7583

    AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken

  2. Halbleiterwerk

    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

  3. Archos Hello

    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android

  4. Automaton Games

    Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten

  5. Sipgate

    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

  6. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  7. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

  8. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  9. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  10. Elektromobilität

    UPS arbeitet an eigenem elektrischen Lieferwagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: und lidl & co. bekommen nix auf die kette

    Dino13 | 11:27

  2. Re: Klangdesign vs. Sicherheit

    azeu | 11:26

  3. Re: Bin ungern ein Spielverderber

    JarJarThomas | 11:25

  4. Ich bin mir nicht sicher ob ich das verstanden...

    HanSwurst101 | 11:25

  5. Re: Dafür haben wir die höchsten Preise...

    Dwalinn | 11:23


  1. 11:29

  2. 11:07

  3. 10:52

  4. 10:38

  5. 09:23

  6. 08:40

  7. 08:02

  8. 07:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel