Abo
  • Services:

O-Stylus

Touchscreen-Stift mit Fenster

Das Schreiben und Zeichnen auf kapazitiven Touchscreens ist nicht nur mit der Fingerspitze, sondern auch mit speziellen Stiften möglich. Der O-Stylus soll einen Nachteil der Konkurrenzmodelle beseitigen, indem er einen Blick auf die Bildschirmoberfläche erlaubt, auf der er gerade zeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der O-Stylus ist aus Aluminium gefertigt und besitzt anstelle der Stiftspitze eine O-förmige Platte aus Edelstahl, die mit Kunststoff beschichtet ist, um Kratzer auf der Displayoberfläche zu vermeiden. Durch eine gabelförmige Aufhängung aus Titan bleibt die Oberfläche beim Zeichnen auf dem Touchscreen.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. Interhyp Gruppe, München

Mittlerweile existieren zahlreiche Stifte für Touchscreens, die meist eine schaumgummiartige Spitze besitzen, die aus technischen Gründen recht dick ist. Der Benutzer sieht deshalb die aktuelle Bildschirmposition nicht, was gerade bei grafischen Arbeiten störend sein kann.

  • O-Stylus
  • O-Stylus
  • O-Stylus
  • O-Stylus
O-Stylus

Der O-Stylus sorgt durch sein Design dort für eine Lücke, wo gerade gezeichnet wird. Er wird in Handarbeit gefertigt und kostet nach einer Preissenkung nun 37,50 US-Dollar. Die Länge liegt bei 17 cm und der Griffdurchmesser beträgt 6 mm. Das Plättchen misst im Durchmesser 1 cm.

Der Hersteller rechnet aufgrund der hohen Nachfrage mit Lieferzeiten von mehr als sechs Wochen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 2,99€
  3. (-80%) 6,99€
  4. 15,49€

mr. Held 17. Nov 2010

Wer nur halbwegs was zeichnen will, der braucht ne Lösung die auch Druckstufen und mehr...

asdfasdf2 03. Nov 2010

Selten so einen Dünnpfiff gelesen. Gezeichnet und gemalt wird aus dem Arm heraus. Das...

Barebackboy 03. Nov 2010

Ich bin ein großer Stylus-Fan. Daher kommt ein kapazitiver Touchscreen für mich einfach...

Mac Jack 03. Nov 2010

Anschließend kommt der Magic Pen raus, die konsequente Fortsetzung dieser Produktlinie...

warumanmelden 03. Nov 2010

Wo ich euch auf jeden Fall Recht gebe sind die Anhänger... Hatte da mal ein schönen...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /