Abo
  • Services:

O-Stylus

Touchscreen-Stift mit Fenster

Das Schreiben und Zeichnen auf kapazitiven Touchscreens ist nicht nur mit der Fingerspitze, sondern auch mit speziellen Stiften möglich. Der O-Stylus soll einen Nachteil der Konkurrenzmodelle beseitigen, indem er einen Blick auf die Bildschirmoberfläche erlaubt, auf der er gerade zeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der O-Stylus ist aus Aluminium gefertigt und besitzt anstelle der Stiftspitze eine O-förmige Platte aus Edelstahl, die mit Kunststoff beschichtet ist, um Kratzer auf der Displayoberfläche zu vermeiden. Durch eine gabelförmige Aufhängung aus Titan bleibt die Oberfläche beim Zeichnen auf dem Touchscreen.

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  2. Vector Informatik GmbH, Stuttgart

Mittlerweile existieren zahlreiche Stifte für Touchscreens, die meist eine schaumgummiartige Spitze besitzen, die aus technischen Gründen recht dick ist. Der Benutzer sieht deshalb die aktuelle Bildschirmposition nicht, was gerade bei grafischen Arbeiten störend sein kann.

  • O-Stylus
  • O-Stylus
  • O-Stylus
  • O-Stylus
O-Stylus

Der O-Stylus sorgt durch sein Design dort für eine Lücke, wo gerade gezeichnet wird. Er wird in Handarbeit gefertigt und kostet nach einer Preissenkung nun 37,50 US-Dollar. Die Länge liegt bei 17 cm und der Griffdurchmesser beträgt 6 mm. Das Plättchen misst im Durchmesser 1 cm.

Der Hersteller rechnet aufgrund der hohen Nachfrage mit Lieferzeiten von mehr als sechs Wochen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM 7,99€, Lords of the Fallen - Game of the Year Edition 3,99€, Dawn of War III 16...
  2. 864,99€ mit Gutschein: Z650 (Vergleichspreis 964,98€)
  3. 199€ für Prime-Mitglieder
  4. (u. a. B360-Pro Gaming WiFi für 96,89€ statt 112,99€ im Vergleich und X470-Plus Gaming für...

mr. Held 17. Nov 2010

Wer nur halbwegs was zeichnen will, der braucht ne Lösung die auch Druckstufen und mehr...

asdfasdf2 03. Nov 2010

Selten so einen Dünnpfiff gelesen. Gezeichnet und gemalt wird aus dem Arm heraus. Das...

Barebackboy 03. Nov 2010

Ich bin ein großer Stylus-Fan. Daher kommt ein kapazitiver Touchscreen für mich einfach...

Mac Jack 03. Nov 2010

Anschließend kommt der Magic Pen raus, die konsequente Fortsetzung dieser Produktlinie...

warumanmelden 03. Nov 2010

Wo ich euch auf jeden Fall Recht gebe sind die Anhänger... Hatte da mal ein schönen...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /