Abo
  • Services:

Zahlen von Mercury

AMD erklärt sich zum Marktführer bei diskreten Notebook-GPUs

Im dritten Quartal 2010 soll AMD bei den Grafiklösungen in Notebooks, die nicht in Chipsatz oder CPU integriert sind, einen Marktanteil von 61,9 Prozent erreicht haben. Dies erklärte AMD unter Berufung auf Zahlen der Marktforscher von Mercury Research.

Artikel veröffentlicht am ,
Zahlen von Mercury: AMD erklärt sich zum Marktführer bei diskreten Notebook-GPUs

In einer Pressemitteilung gibt AMD außer der Zahl von 61,9 Prozent und einer Steigerung von 5,6 Prozent keine weiteren Daten aus der jüngsten Studie von Mercury Research an. Die Marktforschungsunternehmen veröffentlichen ihre Studien generell nur auszugsweise, da sie vom Verkauf der Daten an die Unternehmen leben.

Stellenmarkt
  1. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Über die Zahl der Notebooks, die überhaupt mit einem Grafikchip zusätzlich oder statt Chipsatzgrafik ausgerüstet sind, ist durch die Angabe von AMD noch nichts gesagt. Marktführer bei Notebookgrafik bleibt nach anderen Studien wie denen von Jon Peddie Research weiterhin mit über der Hälfte der Anteile Intel. Deren Chipsatzgrafik ist noch immer in den meisten Notebooks verbaut.

  • Gesamtmarkt aus integrierten und diskreten GPUs laut JPR im Q3 2010
Gesamtmarkt aus integrierten und diskreten GPUs laut JPR im Q3 2010

Von Peddies Unternehmen JPR gibt es inzwischen auch eine bereinigte Version der in der vergangenen Woche veröffentlichten Zahlen, die sich immer etwas von denen von Mercury unterscheiden. Vor allem gibt JPR öffentlich, wie auch hier in der Tabelle wiedergegeben, nur die Zahlen für den Gesamtmarkt aus integrierten und diskreten GPUs an.

Wie Peddie gegenüber Golem.de erklärte, hatten sich in der ersten Veröffentlichung zunächst einige Fehler eingeschlichen. Im gesamten Markt für diskrete GPUs ist AMD seinen Erhebungen zufolge noch knapp vor Nvidia, wenn Notebooks und Desktops gemeinsam betrachtet werden. Mit den jetzigen Angaben von Mercury ist auch klar, warum: Im Notebookbereich konnte AMD deutlich zulegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 158,80€
  3. 89,99€
  4. 29,99€

tilmank 03. Nov 2010

die Treiber sind nach wie vor unter alles Sau ! Jedes mal, wenn ich mal wieder an einem...

Finanzminister 03. Nov 2010

Was hat das eigentlich mit dem Finanzminister zu tun?

Treadmill 03. Nov 2010

Ach, die Saturn-Werbung ist doch toll, 1TB Festplatte, mit nVIDIA-Grafik, aber ein...

Wiki der Wikinger 03. Nov 2010

thx bro!


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /