Abo
  • IT-Karriere:

HTML5

Adobe will Textlayouts verbessern

Zusammen mit Google arbeitet Adobe an neuen Möglichkeiten für Textlayouts mit Hilfe von HTML und CSS. Dazu wurde die Webkit-Engine um neue Funktionen erweitert, von denen Adobe hofft, dass sie es in die Standards des W3C schaffen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe will den Textfluss auf Webseiten flexibler machen und zeigt dazu einige Ansätze mit einer angepassten Webkit-Version. So können Textelemente in beliebiger Form definiert werden, die dann von anderen Textelementen umflossen werden. Auch Bilder mit transparentem Hintergrund lassen sich so nahtlos in den Text einbetten.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen

Auf diese Art und Weise will Adobe die Übertragung von Magazinlayouts in HTML einfacher machen. Gezeigt wird eine Demo, in der der Text um das Bild einer Giraffe fließt und sich anpasst, wenn die Giraffe im Text verschoben wird.

Darüber hinaus will Adobe die Anpassung von Layouts an unterschiedliche Displaygrößen flexibler machen und zeigt, wie sich eine Webseite anpasst, wenn das Display um 90 Grad gedreht wird. Sie wird nicht nur breiter, auch die Positionierung der Bildelemente verändert sich.

Im nächsten Schritt will Adobe seine Arbeiten in das Webkit-Projekt und den Standardisierungsprozess des W3C einbringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

nicht werden 03. Nov 2010

Die vielen Webdesigner haben halt 1:1-Transformation nötig: www.heise.de/ct/schlagseite...

timbl 03. Nov 2010

es gab nie ein html2! es gab nur ein html (1), html+, html 3, html3.2, html4, html4.01...

shy 03. Nov 2010

macht man ja auch nicht von hand sondern lässt php die arbeit machen - dann stört es auch...

Lala Satalin... 03. Nov 2010

... alles schön am ruckeln. :o)

Olli Lolli 02. Nov 2010

Nö, er hat absolut recht. Das Video ist relativ nutzlos, da man aufgrund des Gewackels...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /