• IT-Karriere:
  • Services:

Kabel Deutschland

Fernsehkabelnetze in Mainz und Osnabrück übernommen

Kabel Deutschland hat von Primacom die Kundenverträge und die Hausnetze in den Fernsehkabelnetzen der Städte Mainz und Osnabrück übernommen. Für die Kunden soll sich nichts ändern, außer dass sie künftig Internetanschlüsse angeboten bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kabel Deutschland: Fernsehkabelnetze in Mainz und Osnabrück übernommen

Kabel Deutschland wird in Mainz und Osnabrück bald seine Internetanschlüsse mit bis zu 32 MBit/s anbieten und plant, das Kabelnetz in den beiden Städten auf 100 MBit/s aufzurüsten. Für die von Primacom übernommenen Kunden soll sich ansonsten nichts ändern, da Primacom in Mainz und Osnabrück selbst nur das TV-Angebot von Kabel Deutschland einspeiste. In den nächsten Wochen sollen die Kunden direkt über den Wechsel und die neuen Möglichkeiten informiert werden.

Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  2. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Stuttgart, Neuss

Der Vorsorgungsvertrag mit Primacom lief laut Kabel Deutschland bereits Ende 2009 aus. Beide Unternehmen einigten sich nun auf eine Übernahme der Netze durch Kabel Deutschland. Mainz und Osnabrück liegen laut eines Unternehmenssprechers mitten im Verbreitungsgebiet von Kabel Deutschland. Der Kabelnetzbetreiber gewinnt damit etwa 30.000 Kabelhaushalte in Mainz und unmittelbarer Umgebung und rund 40.000 in Osnabrück hinzu.

Kabel Deutschland betreibt Kabelnetze in 13 Bundesländern und versorgt rund 8,9 Millionen angeschlossene Haushalte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Jalapeño 03. Nov 2010

Also wenn Du schon sowas sagst, dann klär uns doch mal auf! Bin selber KD Kunde und kann...


Folgen Sie uns
       


    •  /