Gravis

"Der Apple-Markt wächst schneller, als wir wachsen können"

Der Apple-Händler Gravis kann mit dem Wachstum der Nachfrage für die Produkte kaum mithalten. Der Umsatz steigt sehr stark, und die Firma sucht einen Investor, um die notwendige Expansion zu finanzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Gravis: "Der Apple-Markt wächst schneller, als wir wachsen können"

Der deutsche Apple-Händler Gravis hat Probleme mit dem hohen Wachstumstempo des US-Konzerns Apple. Das hat Gründer und Firmenchef Archibald Horlitz laut einem Bericht des Tagesspiegels in einer Rede vor dem Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) erklärt. "Der Apple-Markt wächst schneller, als wir wachsen können", sagte Horlitz.

Stellenmarkt
  1. Leitung IT-Infrastruktur (m/w/d)
    Tyczka GmbH, Geretsried
  2. IT-Security Manager Clientbetrieb (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Das Unternehmen werde im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatz von 170 Millionen bis 180 Millionen Euro erzielen. Im Jahr 2009 verbuchte Gravis einen Erlös von 125 Millionen Euro. "Und wir suchen einen strategischen Investor, der unser Wachstum unterstützt", so Horlitz. Gravis hat insgesamt 750 Mitarbeiter.

Noch im Januar 2009 hatte der Apple-Händler nach einem enttäuschenden Weihnachtsgeschäft 49 Entlassungen angekündigt. Im Jahr 2008 habe das Umsatzwachstum statt bei den geplanten 30 Prozent nur bei 10 Prozent gelegen. Das erwartete Weihnachtsgeschäft sei wegen der Weltwirtschaftskrise "größtenteils ausgeblieben", hieß es in einem Brief an die Mitarbeiter.

Geschäft mit Zubehörprodukten und Garantieerweiterungen

Jetzt profitiert das Unternehmen vom Erfolg Apples. Mit jedem iPod oder iPhone verkaufe Gravis im Schnitt 4,2 Zubehörprodukte, sagte Horlitz. Davon habe der Händler in seiner größten Filiale 800 im Angebot. Ein weiteres wichtiges Geschäftsfeld seien Verträge zur Erweiterung der Garantieleistungen für Apple-Produkte auf bis zu drei Jahre.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    23./24.01.2023, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.-23.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Zahl der Gravis-Filialen soll bis Ende 2012 von derzeit 28 auf 50 wachsen. Auch in Berlin ist eine neue Filiale in Friedrichshain oder Prenzlauer Berg geplant, weil dort 40 Prozent der Gravis-Kunden in der Stadt wohnten, so der Firmenchef.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wabenzi 04. Nov 2010

Ich kann dem nur zustimmen, was über die Apple-Store hier geschrieben wurde. In Ulm...

hjfgdp 02. Nov 2010

@windowsverabschieder: Wie? Was? Das war dein Trollversuch? Du wirst auch langsam alt...

asdfasdfghsfega... 02. Nov 2010

Darum gings doch gar nicht es ist nicht erlaubt auf Großbuchstaben zu verichten, jedoch...

Thomas Funke 02. Nov 2010

^^ Es geht ums Verkaufen und trendy, hipp sind eben nur die Jugendlichen. Hauptsache das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

  2. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  3. Smartphone: Nächstes iPhone soll verbesserten Sony-Sensor bekommen
    Smartphone
    Nächstes iPhone soll verbesserten Sony-Sensor bekommen

    Sonys neuer Bildsensor soll die Lichtempfindlichkeit verdoppeln, Über- und Unterbelichtung sollen entsprechend reduziert werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /