Abo
  • Services:

Hack

HD-Videos mit dem iPhone 3GS

Ein findiger Programmierer hat Funktionen des iPhone 4 auf das iPhone der vorherigen Generation übertragen. Nach einigen Anpassungen soll es hochauflösende Videos drehen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Hack: HD-Videos mit dem iPhone 3GS

Der Anleitung zufolge hatte Apple dem Gerät eine künstliche Beschränkung auferlegt, die mit einigen Eingriffen ins Betriebssystem behoben werden kann. Die Freischaltung der Videofunktion erfordert einen Jailbreak. Der Anwender muss darüber hinaus eine SSH-Verbindung von einem angeschlossenen Rechner aus aufnehmen und einige Dateien kopieren.

Stellenmarkt
  1. KV Telematik GmbH, Berlin
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Vaihingen

Normalerweise kann das iPhone 3GS Videos mit 640 x 480 Pixeln (VGA-Auflösung) aufnehmen. Der detaillierten Anleitung zufolge sollte das iPhone 3GS mit iOS 4.1 laufen. Über den alternativen App Store Cydia besorgt sich der experimentierfreudige Anwender dann OpenSSH und verbindet sich über seinen Rechner und einen Client wie Cyberduck oder WinSCP per USB mit dem iPhone.

Darüber hinaus benötigt der Anwender den Inhalt einer Zip-Datei (HDVideo3GS.zip), die Mike Pan auf seiner Homepage zum Download anbietet. Nach einigen Versuchen mit anderen Einstellungen und Auflösungen steht nun ein fertiges Paket bereit, in dem die Änderungen in den Dateien bereits enthalten sind.

Die Dateien müssen in diverse Verzeichnisse im iOS kopiert werden. Nach einem Neustart des iPhones soll die Videoaufnahme in hoher Auflösung möglich sein. Die etwas grobe Auflösung von 1.080 x 800 Pixeln wurde gewählt, um die Videos auf dem 4:3-Displayformat des iPhones nahezu verzerrungsfrei darzustellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 4,99€
  2. 14,99€
  3. (-15%) 33,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Die Bildrate 03. Nov 2010

Wenn der Sensor 2 Mio. Werte für Blau liefert, dann macht die Kamera daraus 8 Mio. Werte...

caxon 01. Nov 2010

Das ist toll für dich und dein N8

Fish4You 01. Nov 2010

Ich glaube, er meinte Single. Und Asket.

Videast 01. Nov 2010

Also mein Blueray-Player macht ein besseres HD-Bild!

mhmmm 01. Nov 2010

Du vermischt da zwei paar Schuhe. Full HD(1080p) oder HD Ready(720p) ist nur die...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

    •  /