Abo
  • IT-Karriere:

Fedora 14

Sicheres System durch Openscap

Die Version 14 der Linux-Distribution Fedora bringt in erster Linie aktuelle Entwicklungswerkzeuge und ein neues Sicherheitsframework mit. Fedora 14 läuft mit dem Kernel 2.6.35. Auf Systemd als neue Startumgebung haben die Entwickler verzichtet, sie setzen weiter auf Upstart und SysV-Init.

Artikel veröffentlicht am ,
Fedora 14: Sicheres System durch Openscap

Zu den in Fedora 14 eingepflegten neuen Entwicklungswerkzeugen gehört die Unterstützung für die Programmiersprache D, für die sowohl der Compiler LDC als auch die entsprechende Runtime-Bibliothek Tango integriert wurden. Boost liegt in der aktuellen Version 1.44 bei.

Inhalt:
  1. Fedora 14: Sicheres System durch Openscap
  2. Neue Verwaltungswerkzeuge und aktuelle Software

Auch die Skriptsprachen Python und Perl wurden in den neuen Versionen 2.7 respektive 5.12 integriert, ebenso Erlang R14. Perl 6 haben die Entwickler mit Rakudo Star zur Verfügung gestellt. Die dafür benötige virtuelle Maschine Parrot liegt in der Version 2.8 bei. Die Entwicklungsumgebung Net Beans wurde auf die Version 6.9 aktualisiert, die IDE Eclipse liegt in der Helios-Version vor.

  • Der Installer der DVD-Version ...
  • ... bringt nach wie vor Vorlagen für die Partionierung und ...
  • ... eine Vorauswahl für die Softwareinstallation mit.
  • Verfügbare Updates landen während der Installation automatisch mit auf der Festplatte.
  • Der Login-Bildschirm der aktuellen Version 14 alias Laughlin von Fedora
  • Der Desktop von Laughlin
  • Fedora 14 bringt eine aktuelle Kernel-Version sowie den Gnome-Desktop mit.
  • Die Büroprogramme
  • Das Grafikmenü
  • Das Internetmenü
  • Das Multimediamenü
  • Fedora beziehungsweise Gnome bringt auch einige Spiele mit.
  • Fedora bringt auch Systemverwaltungswerkzeuge mit, etwa ein grafisches Frontend für das Sicherheitsframework SELinux.
  • Das Zubehör-Menü mit Taschenrechner und Notizblock
  • Der Browser Firefox liegt in Version 3.6.10 vor.
  • Openoffice.org liegt in Version 3.3.0 bei.
  • Die Bildbearbeitung Gimp haben die Entwickler in der aktuellen Version 2.6.11 eingepflegt.
  • Einstellungen für den Gnome-Desktop
  • Systemverwaltungsprogramme für Gnome und Fedora
  • Für die Programmiersprache D haben die Entwickler einen Compiler beigelegt.
  • Die Entwicklungsumgebung Eclipse liegt in der Version Helios vor.
  • Für Perl-Fans haben die Entwickler Rakudo eingepflegt, das Perl-6-Funktionen bietet.
  • Entwickler können den für OLPCs entwickelten Desktop Sugar in einem Emulator testen.
  • Openscap ist ein neues Sicherheitsframework, ...
  • ... das ein System auf mögliche Sicherheitslücken prüft.
Der Installer der DVD-Version ...

Sicherheitsframework Openscap

Mit Fedora 14 kommt außerdem das quelloffene Sicherheitsframework Openscap in das Betriebssystem. Damit soll es möglich sein, Fedora auf Sicherheitslücken zu überprüfen, um diese möglichst schnell zu schließen. Möglich macht das das Security Content Automation Protocol (SCAP). Der SCAP-Standard wurde vom amerikanischen National Institue of Standards and Technology (NIST) veröffentlicht und umfasst die Common Vulnerabilities and Exposures (CEV) für eine einheitliche Namensgebung von Sicherheitslücken, das XML-basierende XCCDF-Format für die Beschreibung von Sicherheitschecklisten und die Open Vulnerability and Assessment Language (OVAL). Damit ist es den Werkzeugen möglich, Fedora auf Sicherheitslücken zu überprüfen.

Neue Verwaltungswerkzeuge und aktuelle Software 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 449,00€
  2. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)
  3. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  4. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...

AndLinux 06. Nov 2010

Wenn Du einfach nur Deine Linux-Software nutzen möchtest, dann ist das vielleicht...

linuxnutzergruppe 06. Nov 2010

Mal ne andere Aufstellung: Ubuntu: Gut geeignet für den Desktop und den...

Fenrin 03. Nov 2010

mit Radeontreiber kann man seine Mulimonitoreinstellungen unter Gnome ganz einfach unter...

digfblsigv 02. Nov 2010

Und die sagen dann (...) Dann KANN ich vielleicht auch mit Linux was anfangen, ohne...

irata_ 02. Nov 2010

Welche Wahrheit? Deine oder meine? (Insider) :-P Vielleicht solltest du deine Beiträge...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /