Browsererweiterung

Google Instant in die Firefox-Adresszeile einbauen

Googles Chrome kann es schon länger, und nun ist auch Mozilla Firefox in der Lage, die Suchfunktion Google Instant direkt aus der Adresszeile aufzurufen. Das bedeutet: Suchanfrage in die Adresszeile von Firefox eingeben und während des Tippens schon Google abfragen. Damit wird die Recherche zwar etwas schneller, aber auch hektischer.

Artikel veröffentlicht am ,
Browsererweiterung: Google Instant in die Firefox-Adresszeile einbauen

Die Verbindung von Google Instant und Firefox erfolgt über die Erweiterung Instantfirefox. Die Google-Suche findet ab sofort über die Adresszeile des Browers statt, wo normalerweise nur die URL eingegeben wird. Natürlich wird das Suchfeld rechts daneben nicht beeinträchtigt - es funktioniert weiterhin problemlos.

Stellenmarkt
  1. IT-Lizenzmanager (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. Network Security Architect (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
Detailsuche

Die Funktion startet, wenn der Anwender in Firefox ein neues Tab öffnet. Dann erscheint zwar erst einmal eine weiße Seite, aber sobald etwas Text in die Adresszeile getippt wird, fängt Google an zu suchen. Jeder neue Tastendruck verfeinert das Suchergebnis.

Das kann bei Schnelltippern dazu führen, dass sich der Bildschirm ständig aktualisiert. Die Funktion hat aber den Vorteil, dass Google versucht vorherzusagen, welcher Begriff gesucht wird. Ähnlich funktioniert auch die T9-Textfunktion mit zahlreichen Handys beim Schreiben von SMS. Leider ist dieser Prozess nicht selbstlernend, so dass bei langen, zusammengesetzten Wörtern immer wieder von vorn begonnen werden muss.

Instantfirefox ist kostenlos und kann über die die Addons-Seite von Mozilla heruntergeladen werden. Die Erweiterung läuft derzeit unter Firefox 3.5 bis 4.0b8pre.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hsadfkchbsadkj 31. Okt 2010

bei fastestfox ist sowqas auch dabei https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/9825/

Knilch 29. Okt 2010

Firefox wird ab Version 4 Google nicht mehr als Standard-Suchmaschine integriert haben...

NoInstant 29. Okt 2010

Dem kann ich nur zustimmen und ich bin auch nicht alt...Arrgh Mir geht das auch ziemlich...

Tingelchen 29. Okt 2010

Gute Antwort, dann installier mal bitte eben Windows 7 mit Firefox in einer VM, damit du...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /