Abo
  • IT-Karriere:

Limitierte Speichermodule

Kingston sieht schwarz (Update)

Der Markt für Overclocking- und Moddingzubehör treibt immer seltsamere Blüten. Nun bietet Kingston eine limitierte Auflage von Speichermodulen und passenden Kühlern an. Die Geräte sind nur bei einem Anbieter erhältlich. Der einzige Unterschied zu bisherigen Produkten ist die Farbe.

Artikel veröffentlicht am ,
Speicherkühler in Schwarz
Speicherkühler in Schwarz

Kingstons HyperX-Speichermodule waren bisher - bis auf die DIMMs für Wasserkühlung - nur mit Kühlkörpern in Metallic-Blau erhältlich. Bei dem 4-GByte-Kit aus zwei 2-GByte-Modulen namens "KHX1600C9D3X1K2/4G" sowie dem passenden Kühler herrscht jedoch Schwarz vor. Damit enden die bisher bekannten technischen Daten.

  • Der bisherige blaue Kühler im Einsatz
  • Neues Feature: Schwarz
Neues Feature: Schwarz
Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart

Auch auf Nachfragen konnte Kingston noch nicht sagen, mit welchen Timings die Riegel arbeiten. Die Modellnummer deutet jedoch auf effektiv 1.600 MHz, DDR3 und eine CAS-Latenz von 9 hin. Damit entsprechen die Module anderen Angeboten, wie sie auch Kingston führt. Der Preis, der 75 Euro betragen soll, liegt im Rahmen der aktuellen Kosten für Markenmodule. Dabei gilt es auch zu beachten, dass neben den Übertaktungsfähigkeiten durch den Kühlkörper auch eine lebenslange Garantie geboten ist.

Diese beträgt beim Kühler, der 18 Euro kostet, nur ein Jahr. Er ist mit zwei blau beleuchteten 60-Millimeter-Lüftern versehen und soll nur 25 dBA Geräuschpegel verursachen. Flüsterleise ist das nicht, aber für ein Übertakterzubehör noch im erträglichen Rahmen.

Laut Kingston sollen die Geräte "ab sofort" geliefert und exklusiv bei Alternate verkauft werden. Die Speicherseite von Alternate führt die schwarzen Module und den Kühler aber noch nicht auf. Wie hoch die "limitierte Auflage" ist, teilte keines der beiden Unternehmen bisher mit.

Nachtrag vom 29. Oktober 2010, 17:06 Uhr:

Wie Kingston nach Erscheinen dieser Meldung erklärte, sollen die neuen Module und der Kühler Ende der ersten Novemberwoche bei Alternate erhältlich sein. Die Timings der Speicher betragen 9-9-9-27, bei effektiv 1.333 MHz kommen sie mit 1,5 Volt aus. Für 1.600 MHz sind 1,65 Volt nötig, was noch innerhalb von Intels Spezifikationen liegt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ (Bestpreis!)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)
  3. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  4. 229,99€

gtrhztkzukluiöl 02. Nov 2010

Besser gekühlte RAM. Dein Horizont is nich gerade größer als ein paar mm, hm? Macht ja...

bla 28. Okt 2010

Außerdem hätten die einzelnen "Geräte" auch eine Kapazität von 4GB haben können. Bei den...


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /