Abo
  • Services:

Napa

Kombination aus GPS und Galileo für bessere Navigation

Das Forschungsprojekt Napa soll eine besonders exakte Fußgängernavigation entwickeln. Die Partner setzen dabei auf eine Kombination aus dem US-Satellitennavigationssystem GPS und dessen europäischem Konkurrenten Galileo.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Forschungsprojekt Navigationsempfänger-Chipsatz für Personennavigation mit Anwendungen bei erhöhter Genauigkeit (Napa) soll Fußgängernavigation auf eine neue Stufe stellen und es Fußgängern erlauben, ihren Standort bald bis auf einen Meter genau zu bestimmen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Kombiniert mit entsprechend genauem Kartenmaterial sollen sich dann Zebrastreifen schnell finden lassen. Mit dem Empfänger sollen Passanten künftig auch in der Lage sein, zum Beispiel tagesaktuelle Informationen zu Sehenswürdigkeiten abzurufen.

Im ersten Schritt soll ein geeigneter Empfänger entwickelt werden, der neben GPS auch das Signal des zukünftigen europäischen Satellitensystems Galileo verarbeiten kann. Durch die Kombination beider Signale soll die Genauigkeit der Positionsbestimmung verbessert werden, so dass es möglich wird, auch die Gehwegseite zu bestimmen, auf der sich der Nutzer zurzeit befindet. Das wäre Voraussetzung, um im zweiten Schritt Fußgänger zu einer Ampel und damit sicher über die Straße zu lotsen.

Der Empfänger soll darüber hinaus tagesaktuelle Informationen verarbeiten können, um unmittelbarer in der Nähe von Sehenswürdigkeiten Informationen wie Öffnungszeiten oder Eintrittspreise abzurufen.

Neben der Entwicklung eines Signalempfängers ist auch die Weiterentwicklung des Kartenmaterials Teil des Projekts. Dabei sollen zusätzliche Informationen zu Straßen und Fußwegen in die Karten integriert werden, um beispielsweise die Anzeige von Zebrastreifen und Ampeln sowie Unterführungen anzuzeigen.

Bis Mitte 2013 forschen die Experten aus verschiedenen mittelständischen Unternehmen gemeinsam. Darunter sind die Firmen IMST als Projektkoordinator, Navigon, Navteq, das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen, die Navcert GmbH sowie der Lehrstuhl für Integrierte Analogschaltung (IAS) der RWTH Aachen und die Universität Koblenz. Napa wird im Rahmen der Hightech-Strategie der Bundesregierung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über die Laufzeit von drei Jahren aus dem Förderprogramm KMU-innovativ IKT mit einer Summe von rund 3,1 Millionen Euro gefördert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  2. 33,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

wisieb 01. Nov 2010

Leider gibt es auf GOLEM sehr viele User die nicht Lösungsorientiert mitarbeiten; sondern...

Aurora 31. Okt 2010

Nicht nur daß der Artikel nichts neues enthält, da solche Systeme bereits existieren, ist...

derwinter 30. Okt 2010

netter versuch

ich0815 29. Okt 2010

Tja, das sind glaub ich die, die für Blinde gedacht sind.

Climero 29. Okt 2010

Das werde ich leider nicht mehr erleben. Schade, ist bestimmt Ganal


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /