Abo
  • IT-Karriere:

AMD Catalyst

Betatreiber mit OpenGL 4.1 und neuer Kantenglättung

AMDs neuer Beta-Grafiktreiber Catalyst 10.10c Hotfix beschleunigt nicht nur Windows-Spiele wie Star Craft 2 und Fallout New Vegas. Er ist auch der erste AMD-Treiber mit Unterstützung für OpenGL 4.1 und das Morphological Anti-Aliasing der neuen Grafikkarten Radeon HD 6850 und 6870.

Artikel veröffentlicht am ,

AMD bietet zwar kein Support für den Catalyst 10.10c Hotfix, der noch nicht von Microsoft abgesegnete Treiber unterstützt dafür bereits das neue Morphological Anti-Aliasing der Barts-GPUs Radeon HD 6850 und 6870. Hierbei wird das gesamte Bild weichgezeichnet, wobei die Schärfe aufgrund der hohen Pixeldichte moderner Monitore aber kaum beeinflusst wird. Bei einer früheren, inoffiziellen Betaversion wies AMD noch auf zahlreiche Unverträglichkeiten mit einigen Spielen hin.

  • Morphological Anti-Aliasing der Grafikkarten Radeon HD 6850 und 6870 (Quelle: AMD)
Morphological Anti-Aliasing der Grafikkarten Radeon HD 6850 und 6870 (Quelle: AMD)
Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Stuttgart
  2. Vodafone GmbH, Region Rhein/Main

Ebenfalls neu: Mit dem Catalyst 10.10c Hotfix unterstützt AMD nun auch die offene Grafikschnittstelle OpenGL 4.1, auch hier ist in der Beschreibung des Herstellers explizit der Hinweis auf den Betastatus des Treibers zu finden. Generell soll der neue Catalyst-Treiber zudem mehr OpenGL-Leistung bieten, was sich etwa in den Spielen Prey und Quake Wars: Enemy Territories sowie im 3D-Benchmark Heaven 2.1 auswirken soll.

Mehr Leistung gibt es auch bei DirectX-Spielen. So sollen etwa F1 2011, Metro 2033 und Fallout New Vegas schneller mit gekoppelten Radeon-Grafikkarten (Crossfire) laufen. Ein neues Crossfire-Profil für Dead Rising 2 soll ein Skalierungsproblem beseitigen. Speziell auf PCs mit Radeon HD 6870 und 6850 sollen Aliens versus Predator und Star Craft 2 beschleunigt worden sein.

Den AMD Catalyst 10.10c Hotfix gibt es nur für Windows 7 und Windows Vista, wobei sich 32- und 64-Bit-Versionen im selben Downloadpaket befinden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  2. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  3. GRATIS
  4. 104,90€

Lefferm 28. Okt 2010

Sind die Probleme die alle Spiele mit Quake3 Engine mit Catalysts seit 10.5 haben...


Folgen Sie uns
       


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /