Spielemarkt

Champions Online wird "Free-to-Play"

Erst Dungeons & Dragons, dann The Lord of The Rings Online, jetzt Champions Online von Atari: Die Liste der MMORPGs, die erst auf Abogebühren setzten und dann doch grundsätzlich kostenlos sind, wird länger.

Artikel veröffentlicht am ,
Spielemarkt: Champions Online wird "Free-to-Play"

Bei dem im Comic-Superheldenszenario angesiedelten Onlinerollenspiel Champions Online ändert Betreiber Atari das Geschäftsmodell: Nach dem Start im September 2009 wird es zusätzlich zur unverändert angebotenen Abo-Mitgliederschaft mit dem neuen Namen "Gold" eine "Silber"-Alternative geben. In der treten Spieler grundsätzlich kostenlos an, für spezielle Upgrades oder sonstige Zusatzangebote müssen sie aber echtes Geld investieren.

Stellenmarkt
  1. Technischer Direktor (m/w/d)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  2. Consultant (m/w/d) digitale Prozesse in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
    Haufe Group, bundesweit
Detailsuche

Eine geschlossene Betaphase für "Silber" kündigt Entwickler Cryptic für den 9. November 2010 an, offizieller Start für alle Spieler ist nach aktueller Planung im Frühjahr 2011. Silber-Spieler können ihre Mitgliedschaft jederzeit in Gold umwandeln, umgekehrt ist das nicht möglich.

Champions Online ist das dritte größere MMORPG, das sein Geschäftsmodell ändert. Schon seit längerem beschreitet Turbine Entertainment mit Dungeons & Dragons Online sowie The Lord of the Rings Online den gleichen Weg. Mit großem Erfolg: Spielerzahlen und Umsatz sind stark gestiegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


throgh 27. Okt 2010

Ich zum Beispiel?! "Age of Conan" und das seit der BETA-Phase mit Spaß und Freude daran...

Kira 27. Okt 2010

Servus Storm, das mit den Leavern kann ich so nicht bestätigen, ist inzwischen gut...

Nolan ra Sinjaria 27. Okt 2010

... im Schnitt (ein kleiner aber entscheidender Unterschied) Gibt auch so Leute wie...

spihihihiler 27. Okt 2010

EverQuest nicht zu vergessen! Still going strong!

Picco 27. Okt 2010

Glaubst du echt jemand kauft sich das spiel für 40€ um dann ftp zu spielen mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Artikel
  1. Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
    Elektromobilität
    BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

    Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

  2. Bundesverkehrsministerium: Zwei Milliarden für Open RAN sollen angeblich Europa helfen
    Bundesverkehrsministerium
    Zwei Milliarden für Open RAN sollen angeblich Europa helfen

    Ein führender Vertreter des Bundesverkehrsministeriums erklärt die Open-RAN-Förderung der Regierung und verwickelt sich dabei in Widersprüche.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /