Grafikkarten

Radeon HD 6850 und 6870 werden knapper und teurer

Fünf Tage nach dem Marktstart für AMDs neue Grafikkarten sind die beiden ersten Modelle der Serie Radeon 6000 nur selten zu den vom Chiphersteller vorgeschlagenen Preisen zu bekommen. Verfügbar sind die Geräte zwar durchgehend gut, manche Kartenhersteller und Händler lassen sich das aber auch bezahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon HD 6870
Radeon HD 6870

Laut AMDs Vorstellungen soll eine Radeon 6850 nur 150 Euro kosten, und eine 6870 für 200 Euro erworben werden können. Vor allem zwei Hersteller bieten die Karten auch zu diesen Preisen an, es sind die besonders engen AMD-Partner Powercolor und Sapphire. Diese Angebote sind bei den meisten Händlern inzwischen aber ausverkauft.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator / Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
  2. Projektverantwortliche:r - Infotainment Diagnose
    IAV GmbH, Gifhorn
Detailsuche

Alle anderen Hersteller verlangen im Schnitt etwas mehr für die begehrten Grafikkarten. So wird die 6850 derzeit meist für rund 170 Euro angeboten, für eine 6870 sind um 230 Euro zu bezahlen. Damit ist die Verfügbarkeit auch fünf Tage nach Markteinführung noch als gut zu bezeichnen, bei anderen Marktstarts von Grafikkarten waren die Geräte oft schon am ersten Tag ausverkauft und auch Wochen danach noch knapp.

Wie AMDs Produktchef Rick Bergman im Interview mit Golem.de erklärte, wurden vor der Ankündigung der Serie 6000 "abertausende" der Grafikkarten hergestellt, genauer lassen sich die Unternehmen nicht in die Karten blicken. Die Radeon 6000, die jetzt noch verfügbar sind, dürften aber noch aus der ersten Lieferung stammen. Ob die Liefersituation anhaltend gut bleibt, werden erst die kommenden Wochen zeigen, wenn die vorproduzierten Exemplare ausverkauft sind.

Verschärfen könnte sich die Situation, wenn sowohl AMD wie Nvidia weitere neue Modelle auf den Markt bringen. Nach unbestätigten Informationen soll das mit der Serie Radeon 6900 bei AMD Ende November 2010 der Fall sein, Nvidias Geforce GTX 580 wird für Ende Dezember 2010 erwartet. Die GPUs aller dieser Grafikarten, wie auch die Serie Radeon 5000 und GTX 400 werden bisher ausschließlich bei TSMC mit 40-Nanometer-Technik hergestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


widder0815 31. Okt 2010

die 5870 ist schneller als die 6870(so 15% rum) , die 5870 kostet aber 280€ ... in ein...

albern 27. Okt 2010

Wen interessiert so'n Marktgebrubbel über das Angebot bei einem verzichtbaren Gut wie...

freundliche... 26. Okt 2010

Den Artikel gabs vielleicht nur, weil ein Redakteur so eine Karte haben wollte. Das USB...

Knilch 26. Okt 2010

Hmm, GTX 500. Wann soll die kommen? 2013 oder noch später?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Umweltschutz: Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling
    Umweltschutz
    Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling

    Ein neu entdecktes Enzym soll das biologische Recycling von Kunststoff deutlich beschleunigen.

  2. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  3. Beschäftigte: Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen
    Beschäftigte
    Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen

    Microsoft muss, um seine Experten zu halten, deutlich mehr für Prämien und Aktienoptionen ausgeben. Meta hatte einigen das doppelte Gehalt geboten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /