Abo
  • IT-Karriere:

Adam

Android-Tablet mit sonnentauglichem Display

Das Android-Tablet Adam soll dank energieeffizientem Display von Pixel Qi eine Laufzeit von bis zu 15 Stunden erreichen. Das 10 Zoll Display soll sich auch bei direkter Sonneneinstrahlung nutzen lassen. Das Tablet wurde bereits Ende letzten Jahres angekündigt. Jetzt hat Hersteller Notion Ink dafür ein Entwicklerprogramm gestartet.

Artikel veröffentlicht am ,
Adam: Android-Tablet mit sonnentauglichem Display

Vor wenigen Tagen hat die indische Firma Notion Ink ein Entwicklerprogramm gestartet, über das Programmierer Apps für das Android-Tablet Adam erstellen können. Unter den Bewerbern für das Programm werden 200 Vorab-Versionen des Android-Tablets ausgelost. Adam soll mit Android 3.0 erscheinen. Applikationen werden über den eigenen App-Store mit dem Namen Genesis bereitgestellt. Der Beitritt zum Entwicklerprogramm ist kostenlos.

  • Android-Tablet Adam
  • Android-Tablet Adam
  • Android-Tablet Adam
  • Android-Tablet Adam
  • Android-Tablet Adam
  • Android-Tablet Adam
  • Android-Tablet Adam
Android-Tablet Adam
Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Das Tablet soll in zwei Varianten gegen Ende 2010 über die Webseite des Herstellers erhältlich sein. Zwei kleinere Varianten bringen ein herkömmliches LCD mit und enthalten eine 16 GByte eMMC-Speicherkarte. Sie werden nur mit WLAN oder zusätzlich mit 3G ausgeliefert. Die größeren Versionen werden ebenfalls mit WLAN oder zusätzlich mit 3G angeboten, bringen aber das Display von Pixel Qi mit und enthalten eine 32 GByte eMMC-Speicherkarte. Der Speicher kann per MicroSD-Karte erweitert werden.

Alle Geräte haben eine Bildschirmdiagonale von 10 Zoll und bieten eine Auflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten. Die Maße des Geräts sollen 158 x 239 x 14 Millimeter betragen. Als Gewicht gibt Ink Notion zwischen 600 und 650 Gramm an. Als Prozessor kommt Nvidias SoC (System on a Chip) Tegra auf Basis des Dual-Core-Prozessors ARM Cortex A9 zum Einsatz. Neben zwei herkömmlichen und einem Micro-USB-Steckplatz bietet das Adam noch einen HDMI-Ausgang. Die integrierten Lautsprecher sollen laut Hersteller so verbaut sein, dass sie das Tablet als Resonanzkörper verwenden, um mehr Basstöne zu erzeugen. Zusätzlich wurde eine 3,2 Megapixel Kamera und ein GPS-Modul eingebaut.

Laut Hersteller-Blog soll das Gerät Anfang November bei der Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte in den USA (FCC) eingereicht werden. Die Preise sollen zwischen 399 und 498 US-Dollar liegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. 299,00€
  4. 245,90€ + Versand

wisnje 27. Okt 2010

Dreifach in Grau stimmt so nicht, es wird nur dreifach in horizontaler Hinsicht (weil...

hjfgdp 27. Okt 2010

Liegt vielleicht auch an der Optik, die wirk dicker als sie ist. Die Prototypen auf der...

hjfgdp 27. Okt 2010

Oh wie süss ein verblendeter Fanboy.

d2 27. Okt 2010

Richtig, es kennen sich immer mehr Menschen mit Technik aus, aber immer mehr wollen es...

d2 27. Okt 2010

Ist bequemer und einfacher als mit einem Laptop und man sieht mehr als auf einem...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

    •  /