Sony

Die PSP Go wird günstiger

Die Gerüchte um eine PSP 2 verdichten sich. Jetzt senkt Sony Computer Entertainment (SCE) weltweit den Preis für die PSP Go - prompt gibt es Spekulationen: Um Lagerbestände abzubauen?

Artikel veröffentlicht am ,
Sony: Die PSP Go wird günstiger

Sony senkt weltweit den Preis für die PSP Go. Das Gerät, welches nicht über ein Laufwerk verfügt und per Download mit Inhalten gefüttert werden muss, kostet in Japan rund 16.800 Yen (umgerechnet knapp 149 Euro) und damit rund 78 Euro weniger als bislang. In den USA liegt der neue Preis bei rund 200 US-Dollar und damit 50 US-Dollar niedriger als bislang. In Europa konnte Sony die Preissenkungen auf Anfrage von Golem.de noch nicht offiziell bestätigen, aber hierzulande soll die neue unverbindliche Preisempfehlung bei rund 180 Euro, statt wie bislang bei knapp 250 Euro, liegen. Bei Händlern wie Amazon.de ist das Handheld schon längere Zeit für rund 170 Euro erhältlich.

Über den Grund der Preissenkung gibt es Spekulationen: Möchte SCE damit die Lagerbestände leeren? Immerhin arbeitet das Unternehmen nach Angaben einer Vielzahl von Quellen an einer PSP 2. Die wurde - so Kotaku.com - während der Tokyo Game Show 2010 im September sogar ausgewählten Kontakten präsentiert. Angeblich verfügt das Gerät zur Steuerung über ein Touchpad hinter dem Bildschirm, sowie über ein größeres und leistungsstärkeres Display. Laut Kotaku.com soll die PSP 2 Ende 2011 auf den Markt kommen. Sony äußerte sich nicht zu den Gerüchten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nixblicker 29. Okt 2010

Und Apple? iPhone 1-3 alle noch mit Erweiterungen wie 2G, 2GS, Special Edition & Co.?

ssssssssggght 27. Okt 2010

gerade wegen den umd-spielen überlege ich mir gerade ne psp slim zu holen.ist gerade...

_2xs 27. Okt 2010

Das Laufwerk der 2000er war nicht mehr so gut. Den Punkt mit dem Klavierlack kann ich...

fsdfdfs 26. Okt 2010

denke ein ds lite/phat gebraucht (oder neu) mit 15€ flashcard kommt billiger wie 3ds Und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops
     
    Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops

    Linux-Systeme verstehen und härten sowie die Linux-Shell programmieren - das bieten drei praxisnahe Online-Workshops der Golem Akademie.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /