• IT-Karriere:
  • Services:

iPhone-Sicherheitslücke

Codesperre von iOS 4.1 unsicher

Die Codesperre von iOS 4.1 hat eine Sicherheitslücke. Sie ermöglicht es auch bei gesperrten iPhones über die Notruffunktion auf die kompletten Telefonfunktionen zuzugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone-Sicherheitslücke: Codesperre von iOS 4.1 unsicher

Bei aktivierter iPhone-Codesperre sollten eigentlich nur Notrufe an eine selbst einzugebende Nummer abgesetzt werden können. Zugriff auf Daten im Gerät gibt es erst nach erfolgreicher Passcode-Eingabe. Mit einem Trick lässt sich das jedoch teilweise aushebeln.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Wuppertal
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Dazu muss eine beliebige Nummer in das Notfall-Wählfeld eingegeben, angerufen und dann sofort die Standby-Taste oben rechts am Gerät kurz gedrückt werden. Damit öffnen sich die Telefonoptionen des iPhones, so dass ein unauthorisierter Zugriff auf Telefonfunktionen inklusive Adressbuch, Anrufbeantworter und die Anrufliste möglich ist.

  • Die Codesperre von iOS 4.1 ist nicht sicher (Screenshot: Golem.de)
  • Notruffunktion: Ein Druck auf die Standby-Taste beim Wählen gewährt Zugriff auf alle Telefonfunktionen (Screenshot: Golem.de)
  • Voller Zugriff auf Anrufliste, Adressbuch und Anrufbeantworter - trotz aktiver Codesperre (Screenshot: Golem.de)
Die Codesperre von iOS 4.1 ist nicht sicher (Screenshot: Golem.de)

Kontakte lassen sich so auch modifizieren, neu anlegen oder löschen, ohne dass es der Besitzer des Gerätes mitbekommen muss. Über das Adressbuch kann zudem auf die Fotoalben des iPhones zugegriffen werden - entweder durch Bearbeiten eines Kontaktes oder durch Versenden eines Kontaktes per E-Mail oder MMS mit der Möglichkeit ein Bild anzuhängen.

Der Home-Button bleibt gesperrt, so dass nicht auf andere Funktionen oder Anwendungen zugegriffen werden kann. Zum Bildschirm mit der Codesperre geht es wieder, indem Home- und Standby-Knopf einige Sekunden gleichzeitig gedrückt werden, womit das iPhone dann wie gewohnt fragt, ob es ausgeschaltet werden soll. Diese Abfrage wird mit dem Abbrechen-Button weggeklickt und nach Druck auf den Homebutton erscheint die Codesperre wieder.

Golem.de konnte die Sicherheitslücke mit einem iPhone 4 nachvollziehen. Betroffen sind alle iPhone-Modelle mit installiertem iOS 4.1, die aktuelle iOS-Beta 4.2 soll das Problem ebenfalls aufweisen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Neranthos 26. Okt 2010

Bei anderen Herstellern bin erst garnicht in der Situation, ein Update für eine...

OKButton 26. Okt 2010

iPhone4 - Release date 24 June 2010. WO sind das denn 4 Jahre?

Neranthos 26. Okt 2010

Das ich weder von von meinen Symbian Geräten, geschweige denn einem Blackberry 8800 und...

Wilbert Z... 26. Okt 2010

Die Wahrheit liegt bekanntlich immer im Auge des Betrachters ... und ist nur allzu oft...

Lala Satalin... 26. Okt 2010

Die gibt es genauso wie bei Windows, Linux, Andorid usw.


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /