Abo
  • IT-Karriere:

Ray Ozzie

Microsofts Softwarearchitekt skizziert die Post-PC-Ära

Microsofts scheidender Softwarearchitekt Ray Ozzie hat Microsoft in einem Blogeintrag einige Aufgaben hinterlassen. Er beschreibt eine Welt nach dem PC und was notwendig ist, um in dieser Welt zu bestehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ray Ozzie: Microsofts Softwarearchitekt skizziert die Post-PC-Ära

In den fünf Jahren hat sich viel verändert und in manchen Bereichen war die Konkurrenz besser als Microsoft, schreibt Ozzie in einem Blogeintrag in Form eines Memos an Microsofts Management.

Inhalt:
  1. Ray Ozzie: Microsofts Softwarearchitekt skizziert die Post-PC-Ära
  2. Zukunft träumen

"Einige Produkte unserer Konkurrenten und ihre schnelle Verbesserung und Anpassung an neue Nutzungsszenarien sind nennenswert", schreibt Ozzie. Obwohl Microsoft früh eine klare Vision entwickelt habe, hätten andere das Thema Mobile besser umgesetzt, Hardware, Software und Dienste besser miteinander verzahnt und auch im Bereich Social Networking und bei anderen Internetnutzungsszenarien seien andere besser gewesen.

Doch trotz der vielen Veränderungen der letzten fünf Jahre würden auch die kommenden fünf Jahre wieder einen Wendepunkt darstellen und noch unbekannte Chancen für Microsoft und die gesamte IT-Industrie bereithalten, so Ozzie. Treibende Kraft sei die unausweichliche Verlagerung zu Apps und Infrastruktur.

Post-PC-Ära

Ein Computer, auf dem Programme installiert und Dateien gespeichert werden, versehen mit einem Desktop, mit diesen klaren Begriffen lasse sich für viele die Welt beschreiben. Doch die Mehrheit der Nutzer kann nicht zwischen Browser und Internet unterscheiden, so Ozzie und schwört Microsoft auf eine Post-PC-Ära ein.

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Standard Life, Frankfurt am Main

Der Erfolg des Modells von Client-PC und Server habe letztendlich zu enormer Komplexität geführt, aber "Complexity kills", sie "sauge das Leben aus Nutzern, Entwicklern und der IT". Produkte seien dadurch schwer zu planen, zu bauen, zu testen und zu nutzen. Sie führe auch zu Herausforderungen in Sachen Sicherheit und frustriere Administratoren.

Mit der Zeit sei es trotz bester Absichten nicht möglich, dieser Komplexität zu entkommen.

Ozzie warnt davor zu glauben, dass die Komplexität dafür sorge, dass ein System auf Dauer bestehen könne. Es sei nicht möglich, immer neue Funktionen in neuen Schichten auf einem komplexen Kern zu bauen. Irgendwann werde eine Grenze erreicht. Architektonische Stärken können so irrelevant oder gar zu Hindernissen werden.

Daher, fordert Ozzie seine Kollegen auf, müssten alle genau das tun, was die Konkurrenz und Nutzer tun: die Augen schließen und sich ein realistisches Bild davon machen, wie eine Welt nach dem PC aussehen kann, wenn es jemals dazu kommt. "Wie würden Kunden die Dinge tun, die sie heute erledigen? In welcher Hinsicht wäre das besser? In welcher Hinsicht wäre es schlechter oder nur anders?"

Zukunft träumen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 5,40€
  2. 0,49€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 7,99€

scott me up beamy 27. Okt 2010

Das sind die Unternehmen, die an der Enterprise mitwerkeln, damit Cpt. Kirk durch die...

aluminium 26. Okt 2010

Also 6 Jahre kannst Du kaum mit 8.5 arbeiten. So lange ist die 8.5.x nicht draussen. Du...

Tretmühlenklatsche 26. Okt 2010

Verbaler Gewalt bist du ja bekanntlich als letzter gewachsen. Du merkst ja nichtmal, dass...

Apfel 26. Okt 2010

Von welchen Killer-Geräten spricht der gute Ozzy?


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /