VLC

Version 1.1.0 auch für iPhone

Applidium hat seine iOS-Umsetzung von VLC überarbeitet. Seit der Version 1.1.0 unterstützt sie neben iPads auch neuere iPhones und iPod touch.

Artikel veröffentlicht am ,
VLC: Version 1.1.0 auch für iPhone

Der VLC Media Player 1.1.0 soll Videos unter iOS 4.x deutlich flüssiger wiedergeben als die vorherige, nur für iPad veröffentlichte Version. Laut Applidium-Blog ist es weiterhin nicht möglich, auf die Hardwarebeschleunigung zuzugreifen, so dass 720p-Videos weiterhin ruckeln. Das lässt sich auch mit den bisherigen Codeoptimierungen für die ARM-7-basierte Apple-A4-CPU nicht ändern.

Stellenmarkt
  1. Senior Softwareentwickler Java / JavaScript / TypeScript (w/m/d) im Bereich Datenverarbeitung
    profiforms gmbh, Leonberg
  2. Service Manager (m/w/d) IT Security
    Witzenmann GmbH, Pforzheim
Detailsuche

Dafür läuft die VLC-App nun auch auf iPhone 3GS, iPhone 4 sowie iPod-touch-Geräten der dritten und vierten Generation. Ältere iPhones wie das 3G oder ältere iPod-touch-Generationen sind den Applidium-Tests zufolge nicht leistungsfähig genug, um die meisten Filme ordentlich abzuspielen.

Seit der Version 1.1.0 kann die VLC-App auch Dateianhänge aus Mail, Safari und anderen Anwendungen öffnen. So können etwa an Mails angehängte Videos ausgewählt und in VLC abgespielt werden. Mit dem Versionsupdate wurden zusätzliche Video-Extensions hinzugefügt sowie die Möglichkeit, RTSP- und MMS-Streams wiederzugeben.

Im iTunes-App-Store steht VLC 1.1.0 seit kurzem zum kostenlosen Download zur Verfügung. Der Quellcode steht unter git.videolan.org bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Floriwan 05. Jan 2011

Versucht mal video stream von collect3, funktioniert auch wunderbar am iphone 3gs...

Die Listen... 27. Okt 2010

Hat jemand VLC-Streamer-Plugin-Playlisten für VLC-Iphone hinbekommen ? Die Einträge sehen...

thomy_pc 26. Okt 2010

Nein, kanner nicht... Nichtmal als client is das ding brauchbar, habe mehrere rtsp test...

fghdfghdfghfdh 26. Okt 2010

..



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: Verteiler von DNS:Net überhitzt wegen Telekom-Werbebanner
    Brandenburg
    Verteiler von DNS:Net überhitzt wegen Telekom-Werbebanner

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld sei ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen.

  2. Autonomes Fahren: Tesla entlässt fast 200 Autopilot-Mitarbeiter
    Autonomes Fahren
    Tesla entlässt fast 200 Autopilot-Mitarbeiter

    Tesla hat ein Büro aufgelöst, in dem die Daten aus dem System Full Self Driving verarbeitet werden. 200 Personen verlieren ihren Job.

  3. Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 bekommt ein stromlininienförmiges Design
    Elektroauto
    Hyundai Ioniq 6 bekommt ein stromlininienförmiges Design

    Hyundai hat das Design des Ioniq 6 gezeigt. Mit einer aerodynamischen Karosserie und einem Innenraum mit Wohlfühlambiente soll das Elektroauto Kunden von Tesla abwerben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /