• IT-Karriere:
  • Services:

Aus für Palm-OS-Emulator

Classic läuft nicht mehr mit WebOS 2.0 (Update)

Motionapps hat mit sofortiger Wirkung den Verkauf und die weitere Entwicklung des Palm-OS-Emulators Classic eingestellt. Classic funktioniert nicht auf Geräten mit WebOS 2.0. Der Classic-Sourcecode wurde an Palm übergeben. Was Palm damit macht, ist nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Classic
Classic

Motionapps zeigt sich in einem Blogbeitrag sehr verärgert über das Vorgehen von Palm. Nach Angaben von Motionapps gibt es eine Vereinbarung zwischen dem Unternehmen und Palm, wonach WebOS Basisfunktionen für Classic zur Verfügung stellt. Ansonsten kann der Palm-OS-Emulator nicht verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. Hays AG, Ulm

In WebOS 2.0 wurden diese Basisfunktionen nach Angaben von Motionapps ohne weitere Ankündigung oder Begründung von Palm entfernt. Motionapps habe diesem Schritt weder zugestimmt noch diesen anerkannt. Als Folge kann Classic unter WebOS 2.0 nicht mehr verwendet werden.

Als Reaktion darauf hat Motionapps mit sofortiger Wirkung den weiteren Verkauf von Classic eingestellt. Auch die weitere Entwicklung des Palm-OS-Emulators wurde beendet. Lediglich der Support für Bestandskunden wird noch fortgesetzt.

Zukunft von Classic liegt in Palms Händen

Zudem hat Motionapps den gesamten Sourcecode von Classic Palm überreicht. Damit könne Palm dafür sorgen, dass Classic auch wieder unter WebOS 2.0 läuft. Bisher ist nicht bekannt, wie Palm darauf reagiert.

Noch gibt es WebOS 2.0 nur für das neue Palm-Smartphone Pre 2. Ein Update auf WebOS 2.0 wurde bislang nicht verteilt. Besitzer eines WebOS-Smartphones können nur einige Male die Installation eines neuen Betriebssystems ablehnen, dann wird die neue Version automatisch eingespielt. Sobald also alle verkauften WebOS-Smartphones mit WebOS 2.0 bestückt sind, läuft Classic nach derzeitigem Stand auf keinem einzigen Gerät mehr.

Nachtrag vom 29. Oktober 2010

Mit einem Trick kann aber die automatische Update-Funktion in WebOS deaktiviert werden. Damit kann Classic weiterhin verwendet werden, wenn Nutzer bei WebOS 1.x bleiben. Auf die Neuerungen von WebOS 2.0 muss dann aber verzichtet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  2. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...
  3. 899,00€ (Bestpreis!)
  4. 99,99€

Humbold 25. Okt 2010

Klingt komisch, ist auch so! Wobei ich das nicht so schlimm finde, die wirklich alten...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /