Blizzcon 2010

Vierte Erweiterung für World of Warcraft kommt

Das neue MMOG will Blizzard erst 2012 vorstellen, von Diablo 3 ist mehr als die Hälfte fertig, eine vierte Erweiterung für World of Warcraft kommt - und ein neues Video mit den Worgen aus Catacylsm hat die Blizzcon 2010 ebenfalls ans Licht gebracht.

Artikel veröffentlicht am ,
Blizzcon 2010: Vierte Erweiterung für World of Warcraft kommt

Rund 27.000 Spieler haben die Hausmesse Blizzcon 2010 im kalifornischen Anaheim besucht. Wichtigste Ankündigung war die Präsentation der fünften Klasse für Diablo 3, aber es gab noch mehr an Neuigkeiten von Blizzard. Was es nicht gab, waren allerdings irgendwelche Details zu jenem sagenumwobenen zweiten MMOG, an dem die Entwickler schon seit Jahren unter Leitung von Jeffrey Kaplan arbeiten - erst 2012 will man Informationen dazu veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. C++ Framework Developer (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig
  2. Prozessmanager (m/w/d) Testmanagement Logistik
    Dirk Rossmann GmbH, Landsberg
Detailsuche

Zu World of Warcraft gibt es immerhin die halboffizielle Ankündigung einer vierten Erweiterung. Laut Senior Producer John Lagrave existiert eine zentrale neue Idee für das Addon, die er - wenig überraschend - natürlich richtig klasse findet. Sein Team werde mit World of Warcraft und den Erweiterungen übrigens so lange weitermachen, bis Blizzard-Chef Mike Morhaime "Stopp" sagt, so Lagrave. Von Cataclysm gibt es einen neuen Trailer, der die Werwolfrasse Worgen zeigt. Und die Ankündigung, dass die Erweiterung ähnlich wie Starcraft 2 auch als Download vertrieben wird. Das ist gar nicht gut für den Einzelhandel, der an den Addons bislang bombig verdient hat, aber schön für Spieler, weil sie direkt nach Mitternacht am 7. Dezember 2010 loslegen können.

Diablo 3 ist nach Aussagen der Entwickler zu über 50 Prozent fertiggestellt. Wann das Actionrollenspiel erscheint, ist nach wie vor völlig offen. Immerhin: Es soll vorab einen Betatest geben, der nach gegenwärtiger Einschätzung aber kaum vor Ende 2011 starten dürfte. Laut Projektleiter Jay Wilson richtet sich die Beta zumindest vor allem an "Friends and Family" - kurz vor Ende der Blizzcon 2010 hat Paul Sams von Blizzard allerdings angekündigt, dass auch 1.000 zufällig ausgewählte Besucher einen Zugang erhalten. Nach Auskunft von Wilson wird Diablo 3 zumindest anfangs keine Mods unterstützen.

Zu Starcraft 2 hat Blizzard wenig Neues verraten. Bis zur Veröffentlichung der zweiten Einzelspielerkampagne Heart of the Swarm dürfte eine eher zwei- als einstellige Monatszahl ins Land gehen. Die Kampagne soll laut den Entwicklern deutlich länger als die der Terraner im Hauptspiel werden, Kerrigan steht angeblich im Mittelpunkt. An den schon länger angekündigten Chaträumen arbeitet Blizzard weiter. Zu Warcraft 4 gab es auf der Blizzcon - trotz entsprechender Gerüchte im Vorfeld - gar keine Ankündigungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Saboteur 26. Okt 2010

Na Lana'Thel ist doch angeblich eine Vampirlady wenn auch laut den Geschichten die bei...

Sjuk 25. Okt 2010

Mal im Ernst die Zielgruppe von Diablo ist nicht auf die neuste Grafik aus. Blizzard...

Don Fogel 25. Okt 2010

Gibts dazu Interviews mit Hamstern?

nille02 25. Okt 2010

Oder das Thema Brennende Legion geht weiter. Sargeras wurde auch noch nicht wirklich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Directus
Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS

Web-, Mobile- oder gar Print-Frontends können sehr verschieden sein. Eine Backend-API mit einem Headless CMS vereinfacht das. Directus zeigt, wie.
Eine Anleitung von Jonathan Schneider

Directus: Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS
Artikel
  1. Heimautomatisierung: iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs
    Heimautomatisierung
    iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs

    iPads können auch unter dem kommenden iPadOS 16 als Zentrale für Homekit dienen. Das hat Apple klargestellt, nachdem dies erst verneint wurde.

  2. Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
    Return to Monkey Island
    Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

    Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

  3. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Jetzt PS5-Drop bei Amazon • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /