Abo
  • IT-Karriere:

Telekom

Das kostet das iPhone 4 mit den neuen Tarifen

Ab dem 3. November 2010 gelten neue Mobilfunktarife bei der Telekom. Nun hat der Netzbetreiber bekanntgegeben, was das iPhone 4 künftig mit den neuen Tarifen kosten wird. Das iPhone 3GS wird dann nicht mehr angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom: Das kostet das iPhone 4 mit den neuen Tarifen

Den bisherigen Complete-XS-Tarif für monatlich 24,95 Euro wird es ab dem 3. November 2010 nicht mehr geben und damit entfällt die Möglichkeit, das iPhone 4 bei der Telekom mit einem weniger kostspieligen Tarif zu erhalten. Ab dem 27. Oktober 2010 bieten Vodafone und O2 das iPhone 4 ganz regulär an; bei O2 gibt es Apples Mobiltelefon auch ohne Vertragsbindung sowie Sim- und Netlock.

Stellenmarkt
  1. Fahrlehrerversicherung VaG, Stuttgart
  2. RENZ Service GmbH, Kirchberg

Der kleinste iPhone-Tarif bei der Telekom heißt nun Complete Mobil S und kostet monatlich 39,95 Euro. Das iPhone 4 mit 32 GByte gibt es dann für 299,95 Euro, 199,95 Euro fallen für das 16-GByte-Modell an. Bei Abschluss eines Vertrages im Tarif Complete Mobil M für monatlich 49,95 Euro verringert sich der Gerätepreis für das 32-GByte-Modell auf 249,95 Euro und auf 149,95 Euro für die 16-GByte-Version.

199,95 Euro verlangt die Telekom für das iPhone 4 mit 32 GByte, wenn der Käufer den Tarif Complete Mobil L für 59,95 Euro im Monat wählt. Die 16-GByte-Variante kostet mit diesem Tarif 99,95 Euro. Ebenfalls 99,95 Euro lautet der Gerätepreis für das iPhone 4 mit 32 GByte, wenn dabei der Tarif Complete Mobil XL für monatlich 99,95 Euro gebucht wird. In diesem Tarif muss für das iPhone 4 mit 16 GByte noch 1 Euro bezahlt werden.

Alle vier Tarife haben eine Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Das iPhone 3GS bietet die Telekom laut der aktuellen Tariftabelle nicht mehr an. Das iPhone 4 mit 32 GByte soll nun sofort lieferbar sein, während bei der Bestellung der 16-GByte-Version weiterhin zwei Wochen Wartezeit einzukalkulieren sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  3. 31,99€

Deoem 31. Okt 2010

hmm nur wo krieg ich ein günstiges Iphone her? Hier ja ja schon jemand geschrieben, dass...

GenauereInfosBitte 26. Okt 2010

Ich hab Zuhause auch nur DLS Lite mit 384kbit/s, und das muss ich mir mit den anderen im...

Youssarian 26. Okt 2010

"Gar nichts" schreibt gar nicht zusammen. Im Übrigen stellen die genannten...

Ter 26. Okt 2010

ist bei allen Complete-Tarifen inklusive. Auch Multi-SIM.

Leberkäs mit Ei 26. Okt 2010

Die Wahrheit liegt vermutlich wie immer in der Mitte, soll heißen: Die Netzabdeckung der...


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /