• IT-Karriere:
  • Services:

Simply Clever

8-Cent-Tarif im O2-Netz mit Datentarifoptionen

Simply hat einen neuen Tarif namens Clever gestartet. In dem Tarif kosten die Telefonminute und SMS einheitlich 8 Cent, verwendet wird das O2-Mobilfunknetz. Drei verschiedene Datentarife stehen als Option zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Simply Clever: 8-Cent-Tarif im O2-Netz mit Datentarifoptionen

Anrufe in alle deutschen Mobilfunknetze sowie das Festnetz kosten einheitlich 8 Cent pro Minute. Dabei wird jede angefangene Minute immer voll abgerechnet, eine sekundengenaue Abrechnung gibt es nicht. Auch der SMS-Versand kostet in alle deutschen Netze 8 Cent. Die Mailbox-Abfrage ist generell kostenlos.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Baunatal

Für monatlich 4,95 Euro steht ein Handysurf Paket 50 MB bereit, das ein Inklusivvolumen von 50 MByte umfasst. Werden mehr als 50 MByte verbraucht, kostet jedes weitere MByte 19 Cent. Eine ab 200 MByte monatlichem Datenvolumen gedrosselte Datenflatrate kostet 7,95 Euro im Monat. Wenn die 200 MByte der Handysurf Flatrate 200 MB aufgebraucht sind, steht nur noch GPRS-Bandbreite für die mobile Internetnutzung zur Verfügung.

Aktionspreise für Datentarife zeitlich befristet

Die Handysurf Flatrate 1 GB wird ebenfalls gedrosselt, aber erst ab einem monatlichen Volumen von 1 GByte. Dafür fallen monatliche Kosten von 12,95 Euro an. Wer ohne eines der drei Datenpakete das mobile Internet nutzt, zahlt 49 Cent pro MByte. Alle Preise für die Datentarife sind Aktionspreise. Wie lange diese gelten werden, konnte der Anbieter auf Nachfrage nicht sagen. Es ist aber vorgesehen, die Preise möglichst lange so zu lassen.

Wenn Simply die Aktion beendet, kostet das Handysurf Paket 50 MB 6,95 Euro, Handysurf Flatrate 200 MB 12,95 Euro und die Handysurf Flatrate 1 GB steigt auf 14,95 Euro. Als weitere Option steht im Clever-Tarif eine Festnetz Flatrate zur Verfügung. Für monatlich 9,95 Euro sind damit alle Anrufe in das deutsche Festnetz abgedeckt.

Für den Tarif Simply Clever wird das Mobilfunknetz von O2 verwendet, wie der Anbieter Golem.de erklärte. Zu den Tarifinformationen auf der Simply-Homepage ist diese für viele Interessenten wichtige Information nicht zu finden. Der Tarif Simply Clever kann als Prepaid- oder Postpaid-Tarif bestellt werden.

Das Startpaket Simply Clever kostet mit SIM-Karte einmalig 9,95 Euro. In einer bislang nicht zeitlich befristeten Aktion gibt es 5 Euro Startguthaben und drei Monate hintereinander jeweils 10 Euro weiteres Aktionsguthaben. Das Aktionsguthaben gilt jeweils nur einen Monat und verfällt, wenn es nicht bis zum Monatsende verbraucht wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

The Sen 27. Okt 2010

Guten Tag, vielen Dank für Ihre E-Mail. Mit einer Flatrate ins o2 Netz können Sie alle o2...

asdfg 23. Okt 2010

naja, da ich ein e+, ein vodafone, und o2 habe, und eigentlich auch noch eine sim von d1...

theWaver 23. Okt 2010

Ja; in München z.B. sogar HSDPA+

nur mal nebenbei 22. Okt 2010

Mein Android weigert sich strikt off zu bleiben. Geht es euch auch so? Egal wie viele...

anonfag 22. Okt 2010

Ich hab ne Internet Flat und bin ständig in ICQ, MSN und Facebook online. Ich versende...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
    Mi Note 10 im Hands on
    Fünf Kameras, die sich lohnen

    Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
    2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
    3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

      •  /