Abo
  • IT-Karriere:

Games for Windows Live

Microsoft plant Spieleshop im Browser

Bekommt Steam Konkurrenz? Microsoft kündigt an, einen von Grund auf neu konzipierten "Games on Demand"-Marktplatz für Browser zu veröffentlichen. Der soll unter anderem mit einer unkomplizierten und schnellen Nutzerführung punkten.

Artikel veröffentlicht am ,
Games for Windows Live: Microsoft plant Spieleshop im Browser

Am 15. November 2010 will Microsoft sein neues Games-on-Demand-Angebot für PC-Spiele eröffnen - in den USA und, nach Informationen von Golem.de, zeitgleich auch in Deutschland. Der neue Marktplatz löst das bisherige Portal ab, das dem großen Konkurrenten Steam in jeder Hinsicht unterlegen war.

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  2. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München

Microsoft nennt als Stärken seines Angebots eine unkomplizierte Nutzerführung, extrem schnelle Downloads und durchdachte Suchfunktionen. Anders als Steam, das eine bei vielen Nutzern ungeliebte Clientsoftware voraussetzt, soll der Microsoft-Marktplatz Zugriff auf alle Funktionen über den Browser gewähren.

Der Shop soll den Namen "Games for Windows Marketplace" und in Games for Windows Live integriert sein, was unter anderem bedeutet: Spieler sollen mit den gleichen Punkten bezahlen können, die schon bei Games for Windows Live und bei Xbox Live zum Einsatz kommen.

In den USA sollen zum Start rund 100 Titel im Angebot sein, das Unternehmen nennt als Beispiel eher ältere Spiele wie das erste Fable, GTA 3 und Max Payne. Ähnlich wie auf Xbox Live soll es auch Werke von unabhängigen Entwicklern geben. Das Portfolio soll rasch um aktuellere Titel erweitert werden, etwa um Fable 3 und Microsoft Flight. Auch das Strategiespiel Age of Empires Online soll dort integriert sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 61,99€
  2. 2,22€
  3. 39,99€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

Quarnos 25. Okt 2010

Das nennt sich Gratiskredit.

PullMulll 25. Okt 2010

der Großteil der Leute, die Spiele On Demand Kaufen, sind längst bei Steam. und werden...

fail 22. Okt 2010

ja wenns den appstore auch für windows gibt, machen die das


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
    2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
    3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

      •  /