• IT-Karriere:
  • Services:

Teurer

Amazons Kosten für Lieferzentren und Werbung steigen

Amazon hat erneut solide Quartalsergebnisse vorgelegt. Für das laufende vierte Quartal blieb die Prognose für den operativen Gewinn aber weit unter den Erwartungen der Analysten.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon-Lagerraum
Amazon-Lagerraum

Amazon konnte den Gewinn im dritten Quartal um 16 Prozent auf 231 Millionen US-Dollar (51 Cent pro Aktie) steigern. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 199 Millionen US-Dollar (45 Cent pro Aktie). Der Umsatz stieg um 39 Prozent auf 7,56 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Die Analysten hatten einen Gewinn von 48 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 7,37 Milliarden US-Dollar prognostiziert. Der operative Gewinn betrug 268 Millionen US-Dollar, hier hatten die Börsenexperten mit 289,5 Millionen US-Dollar erheblich mehr vorgegeben. Die Kosten für neue Lieferzentren und das Marketing für den Kindle belasteten das Unternehmen. Im Berichtszeitraum stiegen die Betriebskosten im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent. Konzernchef Jeff Bezos erklärte, in der kommenden Feiertagssaison die grösste Auswahl, die höchsten Lagerbestände und die schnellste Auslieferung zu bieten.

In Nordamerika stieg der Umsatz um 45 Prozent auf 4,13 Milliarden US-Dollar. Die Auslandsshops in Großbritannien, Deutschland, Japan, Frankreich und China verzeichneten einen Erlös von 3,43 Milliarden US-Dollar und konnten damit um 32 Prozent wachsen.

Im laufenden vierten Quartal strebt der E-Commerce-Konzern einen Umsatz von 12 Milliarden US-Dollar bis 13,3 Milliarden US-Dollar an. Die Analysten hatten 12,3 Milliarden US-Dollar Umsatz erwartet. Der operative Gewinn soll bei 360 bis 560 Millionen US-Dollar liegen, hier hatten die Analysten 621,6 Millionen US-Dollar berechnet.

Laut Angaben der Analysten von Caris & Company macht Amazon 2010 mit dem Kindle einen Umsatz von 2,8 Milliarden US-Dollar. Die neuen Kindle-Modelle hätten sich bisher am besten verkauft, teilte Bezos mit. Angaben zu den abgesetzten Stückzahlen veröffentlicht Amazon nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 57,99€
  2. 45,99€ statt 59,99€ | Special Edition für 53,99€ und Ultimate Edition für 63,99€
  3. 39,99€ statt 59,99€ | Deluxe Edition für 52,99€ und Super Deluxe Edition für 79,99€

PatTheBaker 22. Okt 2010

...sicher gehen dass er schnell bei einer Landesbank unter kommt.

titrat 22. Okt 2010

Wenn alle in den Foren nur noch Müll absondern, arbeit keiner mehr produktiv.

Drop 22. Okt 2010

- Löhne stagnieren seit Jahren - Treibstoff hat zu 2007/2008 eher im Preis nachgelassen...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /