Astrobotic

Schürfroboter für den Mond

Das US-Unternehmen Astrobotic, eine Ausgründung der Carnegie-Mellon-Universität, entwickelt einen Roboter, der auf dem Mond nach Methaneis und Wasser schürfen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Astrobotic: Schürfroboter für den Mond

Das US-Unternehmen soll im Auftrag der US-Weltraumbehörde Nasa einen Roboter entwickeln, der auf dem Mond nach Rohstoffen schürfen soll. Der Roboter soll an den Polen des Mondes nach Rohstoffen graben.

Wenig Schwerkraft

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Legacy Systeme / Sozialwesen
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. 40% remote work - SAP Logistik Berater Job (m/w/x) - SAP MM, PP, EWM, LE, PM, QM oder SD Consultant ... (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg
Detailsuche

Problematisch für den Roboter ist, dass die Schwerkraft auf dem Mond deutlich geringer als auf der Erde ist. Sie beträgt nur etwa ein Sechstel. Das erschwert die Arbeit. So könne der Roboter keine Schürfeinrichtung einsetzen, für die Kraft in der Laufrichtung der Räder ausgeübt werden muss. Als Abbaueinrichtung wird der Roboter über ein Schaufelrad verfügen. Das ist so angebracht, dass die Kraft quer zur Laufrichtung der Räder ausgeübt wird.

Zudem darf der Roboter nur ein Leichtgewicht sein, da Transporte zum Mond teuer seien, erklärt Projektleiter Chris Skonieczny. Entsprechend solle der Roboter nur zwischen 30 und 140 Kilogramm wiegen. In zwei Jahren soll der Grabroboter fertig sein.

Roboter auf den Mond

Der Roboter soll im Mondboden nach Wasser und Methaneis graben. Damit könnten Mondbasen versorgt werden. Derzeit planen mehrere Weltraumbehörden Mondmissionen mit Robotern, darunter die Nasa selbst, die japanische Jaxa und die europäische Weltraumbehörde Esa.

Golem Karrierewelt
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Astrobotic ist eine Ausgründung der Carnegie-Mellon-Universität in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania. Das Unternehmen beteiligt sich auch an dem von Google und der X-Prize-Foundation ausgeschriebenen Google Lunar X-Prize, an dem private Teams teilnehmen können. Ziel ist es, bis Ende 2012 einen Roboter auf den Mond zu bringen. Dem Team, das das schafft, winkt ein Preisgeld in Höhe von 20 Millionen US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wer-wolf 22. Okt 2010

neutro - und weist DU, das "Moon" ein englischer Film über H3-Schürfung auf dem Mond ist...

Iks83 22. Okt 2010

Wieso hat man mit sowas nicht schon in den 70ern angefangen? Ahja weils halt lukrativer...

tilmank 21. Okt 2010

Screamers auf Wikipedia (klick) http://www.cyberpunkreview.com/images/screamers03.jpg



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /