Abo
  • Services:

E-Books

US-Stiftung entwickelt ein digitales Biologiebuch

Videointerviews mit Nobelpreisträgern, aufwendige Animationen von biologischen Vorgängen - das digitale Lehrbuch Life on Earth will Wissen auf moderne Art vermitteln. Entwickelt wird es von der EO Wilson Biodiversity Foundation, die es kostenlos bereitstellen will.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Books: US-Stiftung entwickelt ein digitales Biologiebuch

Die EO Wilson Biodiversity Foundation aus den USA entwickelt ein digitales Lehrbuch für Biologie, berichtet das US-Technologiemagazin Wired. Life on Earth wird allerdings keine elektronische Version eines gedruckten Buches. Die von dem Biologen Edward Osborne Wilson gegründete Stiftung entwickelt ein komplett neues, interaktives Lehrbuch.

Animationen und Videos

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Forever Digital GmbH, Hamburg

Die Idee ist, komplexe biologische Vorgänge etwa in der Genetik nicht nur im Text zu erklären, sondern durch Animationen anschaulich darzustellen. Dazu kommen Videointerviews mit bedeutenden Wissenschaftlern wie etwa Paul Nurse, Träger des Nobelpreises für Physiologie oder Medizin 2001. Zu dem Buch soll es weitere Angebote geben wie Übungsaufgaben oder Foren für Schüler, die mit Life on Earth arbeiten.

  • Digitales Lehrbuch Life on Earth (Foto: EO Wilson Biodiversity Foundation)
Digitales Lehrbuch Life on Earth (Foto: EO Wilson Biodiversity Foundation)

Das Problem ist die Finanzierung des Projektes: 10 Millionen US-Dollar soll die Entwicklung des Buches kosten. Dem stehen kaum Einnahmen gegenüber, denn die Stiftung will Life on Earth kostenlos zugänglich machen, erklärte Stiftungspräsident Neil Patterson. Lediglich eine Version für die Universität soll verkauft werden. Aber auch die soll nur ein Zehntel dessen kosten, was ein Student für ein gedrucktes Lehrbuch ausgeben muss.

Der Vorteil des digitalen Buches sei aber, dass es, wenn es einmal fertig ist, immer wieder aktualisiert werden könne. Das könne ohne großen Aufwand und Kosten geschehen. Dass digitale Lehrbücher immer auf dem aktuellen Stand der Forschung gehalten werden können, war für Arnold Schwarzenegger, Gouverneur des US-Bundesstaates Kalifornien, ein Grund dafür, sich für die Umstellung auf digitale Lehrbücher einzusetzen. Der andere allerdings ist, die Finanzen des angeschlagenen Bundesstaates zu entlasten.

Laptops und Tablets

Das erste Kapitel ist so gut wie fertig und soll in wenigen Wochen zum Herunterladen bereitstehen. Auf welchen Geräten das E-Book genutzt werden kann, ist nicht bekannt. Für herkömmliche E-Book-Reader dürfte es indes nicht gedacht sein, da diese meist nur über einen Schwarz-Weiß-Bildschirm verfügen und keine Videos abspielen können. In einem Video, in dem die Stiftung das Projekt vorstellt, nutzen die Leser es auf Laptops und Tablets.

Wilson ist ein bekannter Biologe und Entomologe aus den USA. Zu seinen Arbeitsgebieten gehört unter anderem die Artenvielfalt. Wilson ist einer der Initiatoren der 2008 online gegangenen Encyclopedia of Life, einer Onlineenzyklopädie, in der alle bekannten Lebensformen auf der Erde beschrieben werden sollen. Das Ziel der E. O. Wilson Biodiversity Foundation ist der Schutz der Artenvielfalt. Im Aufsichtsrat der Stiftung sitzt unter anderem der Schauspieler Harrison Ford.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. für 147,99€ statt 259,94€

filter-stufe 22. Okt 2010

"Erstes Semester" Mathematik: Ein Optimum ist bezüglich einer Zielfunktion. Die konntest...

lernmodule 21. Okt 2010

Tust Du Lernmodule nicht nutzen, tun die Chinesen Dich wegputzen. Der wer nichts tut ist...

windowsverabsch... 21. Okt 2010

Etwas ähnliches gibt es bereits fürs iPad: http://www.inkling.com/ Zwar alles andere als...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
  2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

    •  /