Abo
  • Services:

Massenabbau

Nokia streicht Symbian-Sparte zusammen

Im dritten Quartal konnte Nokia bei Gewinn und Umsatz die Analystenprognose übertreffen. Der neue Konzernchef kündigte zum Einstieg einen massiven Stellenabbau an und will Nokias Rolle in der Branche neu bewerten.

Artikel veröffentlicht am ,
Stephen Elop
Stephen Elop

Nokia wird weltweit 1.800 Arbeitsplätze abbauen. In der Nokia-Sparte Symbian-Smartphones soll die Softwareentwicklung durch einheitliche Werkzeuge vereinfacht werden. Auch in der Services-Sparte und bei der Forschung werde es einen Umbau geben. Personalchef Juha Äkräs erklärte, dass den von dem Stellenabbau Betroffenen Hilfen angeboten würden, um anderswo im Konzern Arbeit zu finden. "Änderungen mit Auswirkungen auf die Belegschaft sind immer schwierig", sagte Äkräs.

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Nokia gab zugleich Zahlen für das dritte Quartal 2010 bekannt. Danach stieg der Umsatz um 5 Prozent, von 9,81 Milliarden Euro auf 10,27 Milliarden Euro. Der bereinigte Gewinn je Aktie lag bei 14 Cent. Nokias Gewinn stieg damit von einem Verlust von 559 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf ein Plus von 529 Millionen Euro. Die Analysten hatten nach dem verlustreichen Vorjahresquartal nur einen Gewinn von 10 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 10 Milliarden Euro erwartet. Nokia reduzierte den Ausblick leicht: Der Marktanteil bei Handys werde im Jahr 2010 leicht unter dem Vorjahr bleiben. Insgesamt werde der weltweite Handyabsatz in diesem Jahr um zehn Prozent steigen. Nokia verkaufte 26,5 Millionen Smartphones in diesem Quartal, dass waren 61 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum und besser als von den Analysten geschätzt.

Der neue Konzernchef Stephen Elop, der das finnische Unternehmen seit fünf Wochen anführt, erklärte, Nokia befände sich in "bemerkenswert unruhigen Zeiten". Die letzten Quartalsergebnisse zeigten, dass Nokia "seine Rolle und seine Herangehensweise an die Branche neu bewerten" müsse.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

gt-salt 26. Okt 2010

dem reicht es nicht seine Arbetiskraft "NUR" gewinnbringend einzusetzen. Nein, es muss...

nicoledos 22. Okt 2010

Sorry, auf Grund der Umstrukturierung fällt Ihre Stelle in der Entwicklungsabteilung weg...

Vermi 22. Okt 2010

Nein das ist dämlich. Umschulen währe sinnvoll. Die NOKIA MA kennen bereits die NOKIA...

Martin Krischik 22. Okt 2010

Aber nicht die Symbian Softwareentwickler haben es vermurkst sondern das Management...

t_e_e_k 21. Okt 2010

wenn dann noch silverlight von symbian s60 auf die aktuelle meegoo und v3 mit QT portiert...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /