Massenabbau

Nokia streicht Symbian-Sparte zusammen

Im dritten Quartal konnte Nokia bei Gewinn und Umsatz die Analystenprognose übertreffen. Der neue Konzernchef kündigte zum Einstieg einen massiven Stellenabbau an und will Nokias Rolle in der Branche neu bewerten.

Artikel veröffentlicht am ,
Stephen Elop
Stephen Elop

Nokia wird weltweit 1.800 Arbeitsplätze abbauen. In der Nokia-Sparte Symbian-Smartphones soll die Softwareentwicklung durch einheitliche Werkzeuge vereinfacht werden. Auch in der Services-Sparte und bei der Forschung werde es einen Umbau geben. Personalchef Juha Äkräs erklärte, dass den von dem Stellenabbau Betroffenen Hilfen angeboten würden, um anderswo im Konzern Arbeit zu finden. "Änderungen mit Auswirkungen auf die Belegschaft sind immer schwierig", sagte Äkräs.

Stellenmarkt
  1. IT Security Analyst (m/w/d)
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Mitarbeiter Kundenservice (m/w/d) Technischer Onlineshop Support
    Beckerbillett GmbH, Hamburg
Detailsuche

Nokia gab zugleich Zahlen für das dritte Quartal 2010 bekannt. Danach stieg der Umsatz um 5 Prozent, von 9,81 Milliarden Euro auf 10,27 Milliarden Euro. Der bereinigte Gewinn je Aktie lag bei 14 Cent. Nokias Gewinn stieg damit von einem Verlust von 559 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf ein Plus von 529 Millionen Euro. Die Analysten hatten nach dem verlustreichen Vorjahresquartal nur einen Gewinn von 10 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 10 Milliarden Euro erwartet. Nokia reduzierte den Ausblick leicht: Der Marktanteil bei Handys werde im Jahr 2010 leicht unter dem Vorjahr bleiben. Insgesamt werde der weltweite Handyabsatz in diesem Jahr um zehn Prozent steigen. Nokia verkaufte 26,5 Millionen Smartphones in diesem Quartal, dass waren 61 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum und besser als von den Analysten geschätzt.

Der neue Konzernchef Stephen Elop, der das finnische Unternehmen seit fünf Wochen anführt, erklärte, Nokia befände sich in "bemerkenswert unruhigen Zeiten". Die letzten Quartalsergebnisse zeigten, dass Nokia "seine Rolle und seine Herangehensweise an die Branche neu bewerten" müsse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plastikmüll
Bebot reinigt den Strand von Müll

Der Roboter Bebot soll zur automatischen Strandsäuberung eingesetzt werden und kann auch kleinere Plastikteile aussieben.

Plastikmüll: Bebot reinigt den Strand von Müll
Artikel
  1. Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
    Mozilla
    Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

    Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

  2. H2X Global Warrego: Ford Ranger auf Wasserstoff umgebaut
    H2X Global Warrego
    Ford Ranger auf Wasserstoff umgebaut

    H2X Global hat den Pick-up Ford Ranger in ein Brennstoffzellenauto umgebaut. Das Fahrzeug ist mit Wasserstoff statt Benzin unterwegs.

  3. Sky Q: TV-Angebot von Sky ohne Kabel- oder Satellitenanschluss
    Sky Q
    TV-Angebot von Sky ohne Kabel- oder Satellitenanschluss

    Sky macht sich fit für die Streaming-Zukunft. Etwas altbacken bleibt nur die Mindestlaufzeit.

gt-salt 26. Okt 2010

dem reicht es nicht seine Arbetiskraft "NUR" gewinnbringend einzusetzen. Nein, es muss...

nicoledos 22. Okt 2010

Sorry, auf Grund der Umstrukturierung fällt Ihre Stelle in der Entwicklungsabteilung weg...

Vermi 22. Okt 2010

Nein das ist dämlich. Umschulen währe sinnvoll. Die NOKIA MA kennen bereits die NOKIA...

Martin Krischik 22. Okt 2010

Aber nicht die Symbian Softwareentwickler haben es vermurkst sondern das Management...

t_e_e_k 21. Okt 2010

wenn dann noch silverlight von symbian s60 auf die aktuelle meegoo und v3 mit QT portiert...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /