Abo
  • Services:

Acer

Mehr Gewinn trotz schwächerer Netbook-Nachfrage

Acer kann trotz eines Rückgangs des Netbook-Marktes den Gewinn stark steigern. Nach vorläufigen Quartalszahlen machte der taiwanische Computerhersteller 99 Millionen Euro Gewinn.

Artikel veröffentlicht am ,
Acer-Gründer Stan Shih
Acer-Gründer Stan Shih

Acer hat den Gewinn im dritten Quartal um 24 Prozent gesteigert. Der Gewinn lag bei 4,29 Milliarden Neue Taiwan Dollar (99,1 Millionen Euro), nach 3,47 Milliarden Taiwan-Dollar (80,1 Millionen Euro) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Analysten hatten 4,26 Milliarden Taiwan-Dollar (98,4 Millionen Euro) prognostiziert.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Gentherm GmbH, Odelzhausen

Der Umsatz für den Berichtszeitraum, der am 30. September 2010 abgeschlossen wurde, lag bei 167,2 Milliarden Taiwan-Dollar (3,86 Milliarden Euro), ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit 167,6 Milliarden Taiwan-Dollar (3,87 Milliarden Euro). Acer legte gestern vorläufige Quartalszahlen vor, die ausführlichen Vierteljahresergebnisse gibt es Ende Oktober 2010. Der PC-Hersteller erklärte auch, seine operative Gewinnmarge auf einen "Rekordwert von 3,16 Prozent" gesteigert zu haben. Vergleichszahlen wurden nicht angegeben.

Nach einer Verdreifachung auf ein Volumen von 14,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2009 soll der Netbook-Markt im Jahr 2010 um 2 Prozent zurückgehen, so die Marktforscher von IDC in einer aktuellen Studie. Im Jahr 2011 wird der Markt voraussichtlich noch weiter schrumpfen. Acer beherrscht über ein Viertel des weltweiten Netbook-Marktes, laut IDC kamen 14 Prozent des Umsatzes Acers im zweiten Quartal 2010 aus dem Netbook-Geschäft.

Laut aktuellen Zahlen von IDC konnte Acer seinen Weltmarktanteil auf dem Computermarkt von 12,6 Prozent im zweiten Quartal auf 13 Prozent im dritten Quartal ausbauen. Damit rückt Dell auf den zweiten Platz der Weltrangliste vor und verdrängt dort Dell. Hewlett-Packard ist weiter auf dem ersten Rang.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 7,49€
  2. 17,95€
  3. 49,95€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

Beowulf_BMW 05. Jul 2011

Acer iss das beste was ich kenne. habe meinen 8930G jetzt 2 Jahre täglich in gebrauch und...

Eycer 21. Okt 2010

...sprich 7 - 9" ??? was ist mit 10 oder 12" ?? ach ja, acer netbooks: http://amzn.to/ae7J6r

antizyklisches... 21. Okt 2010

Vielleicht haben sie aber auch mehr bei Foxconn fertigen lassen :(

antizyklisches... 21. Okt 2010

Lass die Dell(en) sich doch noch eine Weile streiten. Vielleicht steht ja auch Michael...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /