• IT-Karriere:
  • Services:

Lion

Mac OS X 10.7 trifft iOS

Apple hat eine neue Version seines Betriebssystems Mac OS X vorgestellt. Mac OS X 10.7 alias Lion bei einem Special Event als Vorabversion gezeigt. Wichtigste Neuerung ist die Integration von Funktionen aus iOS in Mac OS X: Multitouch, ein Vollbildmodus und ein App Store für die Desktoprechner.

Artikel veröffentlicht am ,
Lion: Mac OS X 10.7 trifft iOS

Apple will in Mac OS X 10.7 einen App Store einbauen, den iOS-Anwender kennen. Benutzer können dort Software kaufen, die dann auf allen Macs läuft, die der Anwender besitzt. Die Kauf- und Updatefunktion arbeitet wie in iOS. Multitouch geht nicht mit berührempfindlichen Mac-Displays einher, sondern bezieht sich auf die Touchpads der Notebooks, der Magic Mouse und des Touchpads.

Stellenmarkt
  1. VetterTec GmbH, Kassel
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz

Das Launchpad ist eine neue Interface-Funktion, die Programmicons (und App-Ordner) wie bei Windows oder den iOS-Geräten auf dem Desktop organisiert. Allerdings ist diese Ansicht nur temporär. Sie wird mit einem Klick auf das Launchpad-Icon im nach wie vor existierenden Dock gestartet. Wird eine Anwendung aus der Launchpad-Ansicht angeklickt, verschwinden die Icons wieder. Welche Apps im Launchpad erscheinen, kann der Anwender bestimmen.

  • Mac OS X 10.7 Lion - AppStore
  • Mac OS X 10.7 Lion - Vollbildmodus von iPhoto 11
  • Mac OS X 10.7 Lion - Mission Control
  • Mac OS X 10.7 Lion - Launchpad
  • Mac OS X 10.7 Lion - Launchpad mit Ordnern
  • Popups in Lion
  • Scroll-Leiste in Lion
Mac OS X 10.7 Lion - AppStore

Anwender, die vom fehlenden Fullscreen-Modus in Mac OS X bislang irritiert waren, können aufatmen. Apple hat in Mac OS X 10.7 einen Vollbildmodus integriert. Die Funktion Mission Control zeigt alle Fenster in einer Miniaturübersicht an und schaltet zwischen Anwendungen um, die sich wahlweise im Vollbildmodus oder der bisherigen Fensteransicht befinden können. Die Steuerung erfolgt mit Hilfe von Mausgesten und Tastenbefehlen.

Mac OS X 10.7 Lion soll im Sommer 2011 erscheinen. Der Mac App Store soll in Mac OS X 10.6 schon in 90 Tagen öffnen. Entwickler können bereits ab November 2010 Anwendungen einreichen. Das Beteiligungsmodell entspricht dem des iOS-App-Stores.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

gibt_doch 08. Jan 2011

es gibt doch cinch..

jesus123 01. Jan 2011

Was ich total am Finder vermisse ist die Zweigeteilte Ansicht, die z.b. der Nautilus hatte.

Wissard 21. Okt 2010

Ich meinte den Weg(Pfad) vom dekodieren des Datenstroms Video/Audio zur Ausgabehardware...

windowsverabsch... 21. Okt 2010

Das Schreiben auch, das Schreiben auch. *lach* An den OP: nachdem du mit deinem Computer...

Fohat 21. Okt 2010

Ich finde das echt geil. Ubuntu schaut bei OS X ab, OS X schaut sich was bei Ubuntu ab...


Folgen Sie uns
       


Peloton - Fazit

Im Video stellt Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner das Bike+ von Peloton vor. Mit dem Spinning-Rad können Sportler fast schon ein eigenes Fitnessstudio in ihrer Wohnung einrichten.

Peloton - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /