• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla

Sicherheitsupdates für Firefox und Thunderbird

Dem Mozilla-Team sind fünf gefährliche Sicherheitslücken bekanntgeworden. Als Folge gibt es je zwei neue Versionen von Thunderbird und Firefox, die die Probleme beheben sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla: Sicherheitsupdates für Firefox und Thunderbird

In den Firefox-Versionen 3.5.13 und 3.6.10 sowie den Thunderbirds der Versionen 3.0.8 und 3.1.4 und jeweils älteren Versionen sind zahlreiche Sicherheitslücken gefunden worden. Fünf dieser Sicherheitslücken stufen die Mozilla-Entwickler als kritisch ein. Anwender laufen Gefahr, dass durch normales Benutzen des Browsers unbemerkt Schadcode ausgeführt und Software installiert wird.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin

Eine Übersicht findet sich im Mozilla Developer Center zu Firefox und Thunderbird. Über diese Webseiten sind die Release Notes zugänglich, in denen die vier Security Advisories und Changelogs verlinkt sind.

Als Updates gibt es jetzt Thunderbird 3.0.9 und 3.1.5 sowie Firefox 3.5.14 und 3.6.11. Firefox-Nutzer sollten die Gelegenheit nutzen und gleich 3.6.11 installieren, da 3.5 nicht mehr lange unterstützt wird.

Innerhalb der nächsten 24 bis 48 Stunden sollte sich zudem das Autoupdate der Mozilla-Produkte beim Anwender melden und dazu auffordern, aktuelle Versionen einzuspielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 634,90€ (Bestpreis!)
  2. 369,99€ (Bestpreis!)
  3. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 224,71€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

uhzjkhj 01. Nov 2010

Lala Satalin... 20. Okt 2010

Die Beta 6 läuft schon ganz gut? CPU-Last 100% beim Tippen (zumindest beim festhalten...

das monster... 20. Okt 2010

geil. Mein Tag ist gerettet. Danke für diesen hirnlosen Kommentar :P


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

    •  /