Abo
  • Services:
Anzeige
Open Web Apps: So stellt sich Mozilla die App-Zukunft vor

Open Web Apps

So stellt sich Mozilla die App-Zukunft vor

Apps, die auf jedem Gerät laufen, kostenlos oder kostenpflichtig, und die über App Stores oder direkt von ihren Entwicklern verteilt werden. So in etwa stellt man sich bei Mozilla eine offene App-Plattform vor. Eine entsprechende Definition samt Prototyp wurde veröffentlicht.

Mozillas Open-Web-App-Ecosystem basiert auf Webstandards wie HTML, CSS und Javascript. Die offene Plattform stellt einen Gegenentwurf zu geschlossenen App Stores für einzelne Systeme dar, wie sie vor allem bei mobilen Endgeräten nach dem Vorbild von Apples App Store zu finden sind. Mozillas System sieht vor, dass jeder entsprechende Applikationen ohne eine zentrale Prüfinstanz veröffentlichen sowie App Stores betreiben kann, und die Applikationen plattformunabhängig auf dem Desktop und auf mobilen Endgeräten laufen - seien es Spiele, ein E-Mail-Client oder Unternehmenssoftware wie eine Tabellenkalkulation.

Anzeige

Das von Mozilla vorgeschlagene System ist mit allen modernen Browsern kompatibel, Firefox ab Version 3.6, Firefox Mobile, Internet Explorer ab Version 8, Chrome ab Version 6, Safari ab Version 5, Opera ab Version 10 und mobilen Browsern auf Basis von Webkit.

Mozillas System verfügt explizit über die Möglichkeit, Applikationen kostenpflichtig anzubieten. Dazu wurden Mechanismen zur Identifikation und Authentifizierung von Nutzern auf Basis bestehender Standards wie OpenID integriert. Dabei soll sichergestellt werden, dass eine kostenpflichtige Applikation auch auf mehreren Geräten und in mehreren Browsern genutzt werden kann, ohne dass dafür nochmals bezahlt werden muss. Zudem können die Apps Nutzer automatisch beim Start einloggen.

Die Applikationen lassen sich sowohl in ein Dashboard installieren, das im Browser läuft, als auch wie native Applikationen vom Desktop oder Startbildschirm eines mobilen Endgeräts starten.

Zudem sieht das System vor, dass Applikationen aus der Cloud per Push mit Nachrichten versorgt werden können. Auch eine applikationsübergreifende Suche ist vorgesehen, so dass der App-Container, was in aller Regel der Browser ist, die Inhalte mehrerer Applikationen durchsuchen kann.

Ein Manifest macht eine Open Web App 

eye home zur Startseite
hmjam 21. Okt 2010

Ich bin mit meiner Linuxkiste top zufrieden, brauche keine Apps oder durchsichtige...

unregistered copy 20. Okt 2010

html5 sieht lokales speichern vor, zb mittels localStorage, oder mittels einer art lokal...

90BT 20. Okt 2010

*Epic Facepalm* Das Wirtschaftswachstum wird mit Hilfe des BIP gemessen,du Hobby-VWLer...

YMan 20. Okt 2010

NEIN DENN DANN GEHT APPLE BANKROTT - TU DAS NICHT OH MEIN GOTT werden dich sicher alle...

Godzilla 20. Okt 2010

Ich bin selbst Nerd, aber mit ner Majestätsbezeichnung anreden ("euch") musst du mich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Oetker Digital GmbH, Berlin
  2. Vorwerk & Co. KG, Düsseldorf
  3. Bizerba SE & Co. KG, Balingen
  4. Lampe & Schwartze, Bremen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  2. 44,00€ für 1 Modul oder 88,00€ für 2 Module)
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Geisteswissenschaften vs. Realität/Intelligenz

    onkel hotte | 22:43

  2. Re: Java

    tomate.salat.inc | 22:42

  3. Re: wir schreiben das Jahr 2017

    onkel hotte | 22:40

  4. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    SzSch | 22:39

  5. Re: Geld müsste man haben...

    sofries | 22:37


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel