WeTab

Softwareversion 2.0 mit mehr Multitouch

Mit einem Update auf WetabOS 2.0 sollen Fehler im Betriebssystem des WeTab beseitigt werden. Zudem wird die Multitouch-Unterstützung verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,
WeTab: Softwareversion 2.0 mit mehr Multitouch

"WeTab: Update bringt volles Multitouch" betitelt das Berliner Unternehmen seine Mitteilung, doch dann folgt die Einschränkung: Die neue Softwareversion 2.0 unterstütze "Multitouch in allen relevanten Anwendungen". So erweitert der Hersteller die Multitouch-Unterstützung um Browser, die Mediengalerie und die Kartenapplikation Bing Maps. Zudem soll die Touchbedienung von Applikationen verbessert worden sein. Konkret genannt werden größere Funktionselemente in Openoffice.org.

Stellenmarkt
  1. Solution Expert (m/w/d) Digital Business
    EPLAN GmbH & Co. KG, Langenfeld (Rheinland), deutschlandweit
  2. Junior Projekt Manager (m/w/d) im Bereich Category und Sales Management
    Hoffrogge GmbH, Wildeshausen
Detailsuche

Darüber hinaus soll HDMI nun in allen Auflösungen inklusive Audio funktionieren, im 3G-Modell wurde GPS für Applikationen freigeschaltet und Endgeräte sollen über Bluetooth nun einwandfrei erkannt werden. Zudem lassen sich nach dem Update Vollbildprogramme über den Powerbutton beenden und das Mailprogramm soll einfacher zu bedienen sein. Hinzu kommen diverse Optimierungen im Gesamtsystem, darunter eine erweiterte Providerauswahl, und es wurden Meldungen beim Bootvorgang entfernt.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 

WeTab-Chef Tore Meyer räumt derweil Fehler beim Marktstart ein: "Uns ist bewusst, dass einige Dinge zum Marktstart nicht wie erhofft funktioniert haben. Mit dem heutigen Update entwickeln wir vor allem die Bedienbarkeit des WeTab weiter." Weitere Updates sollen in den kommenden Wochen folgen.

Das Update auf WeTabOS 2.0 installiert sich automatisch, sofern das WeTab in einem WLAN-Netzwerk angemeldet ist und Verbindung zum Internet hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wetaber 15. Nov 2010

Das Wetab wurde einzig und allein von den Medien als "Ipad Killer" betitelt.

h5hhz5ttw 02. Nov 2010

Genau!!! Und als Alternative kaufst du dir den EXO Pc , was???

konferenzen auftun 24. Okt 2010

Skype gibts doch fürs Iphone. Das Ipad hat keine Kamera. Das ist natürlich blöd. Aber das...

Rudolf der... 21. Okt 2010

Genau über solche Leute wie dich lachen sich alle anderen Hersteller wie HP, Samsung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  2. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

  3. Qualitätsprobleme: VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen
    Qualitätsprobleme
    VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen

    Qualitätsprobleme mit dem Akku des Volkswagen ID. Buzz sorgen für einen Produktionsstopp. Schuld soll eine Akkuzelle eines neuen Lieferanten sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /