Auf der Suche nach Spielern

Die verschiedenen Server von Final Fantasy 14 sind keinen Sprachen zugeordnet, so dass Fremdsprachenkenntnisse vorhanden sein sollten, um sich mit Mitspielern verständigen zu können. Außerdem scheint es keine Server in Deutschland oder Europa zu geben, was mitunter zu Verzögerungen (Lag) führen kann. Am Spieleransturm kann das nicht liegen, denn nur wenige Server können als gut besucht bezeichnet werden.

  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
  • Final Fantasy 14 (PC)
Final Fantasy 14 (PC)
Stellenmarkt
  1. Senior IT-Betriebskoordinator / innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Die monatlichen Kosten für den Basiszugang zum Spiel betragen rund 10 Euro, für jeden angelegten Helden kommen monatlich 3 Euro hinzu. Wer das Spiel neu kauft, bekommt ein Kontingent von Crysta zum Ausgeben, der Basiszugang muss für zwei Monate nicht bezahlt werden - eigentlich nur für einen Monat, aber Square Enix hat wegen des aktuellen Spielzustands viel Kritik von Nutzern einstecken und darauf reagieren müssen.

Final Fantasy 14 startete im September 2010 für PC-Spieler. Eine PS3-Version soll im nächsten Jahr folgen. Dass Square Enix weiterhin mehr auf Konsolen zu Hause ist, merkt ein Windows-Nutzer sofort. Das Spiel startet automatisch im Fenstermodus, die Konfiguration der Grafikdetails erfordert ein Verlassen des Spiels und die Nutzung eines separaten Programms. Eine Analyse der Hardware nimmt die Software nicht vor, sie bietet lediglich einige Pull-Down-Menüs, mit denen Einsteiger überfordert sein könnten. Läuft das Spiel dann im Vollbildmodus, versucht es einen Taskwechsel zu verhindern; der Aufruf des Taskmanagers führte während des Tests zum sofortigen Absturz von FF14.

Fazit

Final Fantasy 14 ist wie eine schmerzvolle Reise in die Vergangenheit der Onlinerollenspiele - Square Enix hat offenbar ignoriert oder nicht gemerkt, dass sich das Genre weiterentwickelt und neue Wege gefunden werden müssen, um Spieler bei Laune zu halten. Bei Final Fantasy 14 ist die Präsentation nur Mittelmaß, die Einführung in die Welt eher zum Weglaufen und es fehlt eine mitreißende Story. Oder überhaupt irgendetwas, das zum Verweilen einlädt - etwa weil es Spaß macht, und nicht weil es erforderlich ist.

Wer mit Final Fantasy 14 glücklich werden will, muss sich wohl oder übel durchbeißen, höhere Level erreichen und dann noch hoffen, dass Square Enix irgendwann das Versprechen einlöst, mehr High-Level-Inhalte anzubieten und aus Final Fantasy ein Onlinerollenspiel der nächsten Generation zu machen. Wenn Final Fantasy 14 nicht noch drastisch weiterentwickelt und umkonzipiert wird, werden wohl nur geduldige Hardcore-Fans Square Enix die Treue halten. Alle anderen werden das Weite suchen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest Final Fantasy 14: Auf der Suche nach dem Spielspaß
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW ID.4 im Test
Schön brav

Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
Ein Test von Werner Pluta

VW ID.4 im Test: Schön brav
Artikel
  1. Remastered: Update fürs Update von Half-Life 2 geplant
    Remastered
    Update fürs Update von Half-Life 2 geplant

    Für das von Valve unterstützte Half-Life 2 Update ist offenbar eine weitere Aktualisierung in Arbeit: die Remastered Collection.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. MiniZ: Erster Miner knackt Nvidias Ethereum-Drossel
    MiniZ
    Erster Miner knackt Nvidias Ethereum-Drossel

    Dank des MiniZ-Miners kann die Ethereum-Drossel bei einer Geforce RTX 3060 umgangen werden, weitere Modelle sind in Arbeit.

unwissender 26. Okt 2010

Dasselbe trifft auf deren Erstlingswerk zu, welches sich ebenfalls recht stark an die...

Gamester 25. Okt 2010

Oha! Sorry, anscheinend habe ich Dich jetzt in Deiner WoW-Ehre verletzt. War nicht meine...

Saboteur 25. Okt 2010

Nehmt es mir nicht übel liebe Downloadwartenden wenn ich bei den Kommentaren ala "Hat bei...

Saboteur 25. Okt 2010

Nurmal vorweg, um etwaige Trolle fernzuhalten die auf ihrer Meinung beharren: Ich finde...

IchBinDu 25. Okt 2010

Vielleicht kann es einfach neben WoW momentan kein anderes MMO geben? WoW war anfangs...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /