Abo
  • Services:
Anzeige
Eingang der Pegatron-Zentrale
Eingang der Pegatron-Zentrale

Auftragshersteller

Tablets der PC-Anbieter kommen später

Die großen Auftragshersteller in Asien haben viele Aufträge für Tablets erhalten, die mit dem iPad konkurrieren sollen. Doch vor dem zweiten Quartal 2011 kommen die großen PC-Marken nicht damit auf den Massenmarkt.

Die Auftragshersteller in Asien erwarten, dass sich die Auslieferung der Tablet-PCs der großen Anbieter verzögert. Mit einem Lieferstart für den Massenmarkt wird nicht mehr in diesem Jahr gerechnet, berichtet das taiwanische Branchenmagazin Digitimes aus Herstellerkreisen. Gründe für den verspäteten Start seien fehlende Content-Plattformen und mangelnde Unterstützung durch die Mobilfunkbetreiber. Zudem werde Googles mobiles Betriebssystem Android 3.5 mit dem Codenamen Honeycomb erst im ersten Quartal 2011 verfügbar sein.

Anzeige

Smartphonehersteller wie Samsung Electronics, Motorola und Research in Motion arbeiten an Konkurrenzprodukten zu Apples iPad. Hewlett-Packard will sein Slate-Tablet vor dem Abschluss des im Oktober 2010 endenden Geschäftsjahres auf den Markt bringen. Es wird höchstwahrscheinlich auf WebOS basieren. PC-Hersteller erwägen laut Digitimes, Google Android 3.0 Gingerbread zu überspringen und gleich auf Honeycomb zu setzen, das besser auf Tablets und High-End-Smartphones optimiert sei.

Die großen Notebook-Auftragshersteller Compal Electronics und Pegatron Technology arbeiten bereits an Tablets für mehrere der großen PC-Marken. Sie liefern die mobilen Rechner aber noch nicht aus. Bisher gingen nur kleinere Stückzahlen an die Mobilfunkbetreiber, so die Digitimes. Die großen PC-Marken würden nicht vor dem zweiten Quartal 2011 mit Tablets in den Massenmarkt durchstarten.

Apple hatte gestern erklärt, in seinem letzten Finanzquartal fast 4,2 Millionen iPads verkauft zu haben. Die Analysten hatten mit 4,8 Millionen jedoch deutlich mehr erwartet. Den kommenden iPad-Konkurrenten sagte Apple-Chef Steve Jobs ein Scheitern voraus: Viele würden mit 7-Zoll-Displays ausgestattet. Das sei zu klein, denn das 10-Zoll-Display des iPads sei die minimale Größe für ein Tablet. Android sei für Tablets in der aktuellen Version ungeeignet, sagte Jobs unter Verweis auf entsprechende Aussagen von Google. Google rät Geräteherstellern, auf eine künftige Version des Betriebssystems im kommenden Jahr zu warten.


eye home zur Startseite
fof 22. Okt 2010

10 Zoll zu groß? im Gegenteil, 10 Zoll ist die Untergrenze, ...alles andere ist ein...

Chamos 21. Okt 2010

Welcher der PC Hersteller hat denn bitte jemals Staatshilfen bekommen?

nobody2 19. Okt 2010

Ich glaubs nicht, da macht die Konkurrenz den gleichen Fehler wie damals zu ipod Zeiten...

BasAn 19. Okt 2010

Also Archos reicht mir schon - WENN sie denn liefern können! (das Samsung Galaxy Tab...

BasAn 19. Okt 2010

Erst 2011 bringt Intel Tablet-taugliche Hardware. Vielleicht warten die Firmen bloss...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-58%) 24,99€
  3. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Was ist mit Firefox Klar?

    xVipeR33 | 17:18

  2. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    Sharra | 17:18

  3. Re: Sich an die eigene Nase zu fassen...

    jeegeek | 17:15

  4. Re: Wenig neues

    hhf1 | 17:10

  5. Re: Tableiste nach unten verschieben

    xVipeR33 | 17:06


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel