• IT-Karriere:
  • Services:

Geforce GTX 580

Kommt Nvidias Fermi-Refresh noch 2010?

Die Vorstellung neuer Grafikkarten von AMD steht kurz bevor, und schon gibt es die ersten Gerüchte um eine neue High-End-Karte von Nvidia. Die GTX 580 soll mehr Rechenwerke und Fixed-Function-Units enthalten und mit 2 GByte Speicher ausgestattet sein. Noch im Dezember 2010 könnte sie auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Die des GF100
Das Die des GF100

Bereits in der vergangenen Woche gab es eine kurze Notiz zur GTX 580 mit ihrer neuen GPU GF110 bei Expreview, inzwischen sind auch einige weitere inoffizielle Informationen dazu aufgetaucht. Sie alle drehen sich um ein größeres Redesign des GF100, der sich zu einem Marktstart als GTX 480 und 470 vor allem eine Kritik gefallen lassen musste: Die Zahl der Fixed-Funktion-Units mit fest verdrahteten Aufgaben für Grafikanwendungen war gegenüber bisherigen GPUs recht gering ausgefallen.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Hannover
  2. IDS GmbH, Region Nord-/Ostdeutschland

So gibt es beim GF100 nur 64 Texturierungseinheiten, beim GF110 sollen es gleich 128 sein. Das Speicherinterface der neuen GPU soll von 384 auf 512 Bit erweitert worden sein, zusammen damit ergeben sich 2 GByte GDDR-Speicher. Die Zahl der Rechenwerke soll Nvidia ebenfalls erhöht haben. Sie beträgt zwar beim GF100 theoretisch schon 512 Einheiten, davon hat Nvidia bisher aber nur 480 aktiviert.

Beim GF110 sollen es gleich 512 Shader sein. Aus eigener Quelle will 3DCenter erfahren haben, dass auch größere Dies mit 576 und sogar 768 Rechenwerken geplant sind. All das will Nvidia noch im 40-Nanometer-Prozess bei TSMC fertigen lassen - wie die Leistungsaufnahme ausfallen wird, geht aus den inoffiziellen Daten noch nicht hervor.

Noch im Dezember 2010 soll die GTX 580 auf den Markt kommen, meint PC Games Hardware. Sollte das so eintreten, ist der Gegner der Grafikkarte klar: Es wird die Radeon 6970 alias "Cayman XT" sein, die den schon bestätigten 6870 und 6850 im November folgt. Wenn Nvidias Plan aufgeht, hat AMD also vermutlich nur einige Wochen lang die schnellste GPU, unabhängig vom Preis, denn: Die Kosten aller neuen bis Jahresende erwarteten Grafikkarten sind noch nicht bekannt.

Auch bei den bereits erhältlichen Karten befinden sich die Preise derzeit ständig im Fluss, Nvidias aktuelles Flaggschiff GTX 480 ist schon unter 370 Euro erhältlich. Zum Marktstart im April 2010 lag diese Karte noch bei rund 100 Euro mehr, obwohl inzwischen keine schnellere GPU erschienen ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Eisbrecher 24. Okt 2010

Könnte aber wirklich sein, dass die 580 wenige verbraucht. Was man mit eine optimierten...

bla 21. Okt 2010

Die 68xx wird wohl noch bei TSMC in 40nm gefertigt. Bei der 69xx weiß ich leider nicht...

foreverlater 19. Okt 2010

KT

immerhin 19. Okt 2010

na wenigstens trollen auf hohem niveau

Hardwareinteres... 19. Okt 2010

Danke für die Infos, dem ist denke ich nichts mehr hinzu zu fügen.


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    •  /