Abo
  • Services:

Brother

Laserdrucker mit Duplexfunktion in Brotkastengröße

Brother hat mit dem HL2240L einen besonders kleinen Schwarz-Weiß-Laserdrucker vorgestellt, der zudem noch eine Duplexeinheit für den automatischen beidseitigen Druck besitzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Laserdrucker arbeitet mit 600 dpi und soll aus dem Bereitschaftsmodus heraus in rund 8,5 Sekunden drucken können. Die Druckgeschwindigkeit gibt Brother mit 24 Seiten im Simplex- und zehn Seiten im Duplexdruck an. Der Papiervorrat ist angesichts des kleinen Gehäuses mit 250 Seiten recht knapp. Zusatzkassetten sind nicht erhältlich.

  • Brother HL-2240D
Brother HL-2240D
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen

Dazu kommt noch ein Einzelblatteinzug, der auch Briefumschläge, Etiketten, Folien und dickeres Papier bis 163 Gramm pro Quadratmeter verarbeiten kann. Im Energiesparmodus benötigt der Brother HL2240L 0,9 Watt. Beim Druck sind es 495 Watt und im Bereitschaftsmodus 65 Watt.

Der Brother-Toner TN-2210 kostet rund 48 Euro und ist für rund 1.200 Seiten gedacht. Die Großkartusche TN-2220 kostet rund 74 Euro und soll 2.600 Seiten lang durchhalten. Die Tonerreichweiten sind gemäß ISO/IEC 19752 berechnet.

Der GDI-Drucker wird über USB 2.0 angesprochen und mit Treibern für Windows, Mac OS X und Linux ausgeliefert. Brother gewährt drei Jahre Garantie. Der Brother HL-2240D misst 368 x 183 x 360 mm bei einem Gewicht von rund 7 kg. Er soll ab sofort für rund 150 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 45,99€ (Release 19.10.)
  3. (-82%) 8,88€
  4. 14,99€

SFNr1 20. Okt 2010

Hab auch einen 2150N, ist wirklich nervig. Glaub auch nicht das der so stark laufend...

Lala Satalin... 20. Okt 2010

Schön und gut. Um richtige Messungen vorzunehmen muss ich mir notieren wann ich...

Rückseite 19. Okt 2010

Jaaa, die Vorderseite auf dem ersten Drucke und die Rückseite auf dem zweiten... oops...

Dr Obvious 19. Okt 2010

Dank Duplex-Einheit : 5 Blatt Papier = 5 Cent Papierkosten, macht 45 Cent insgesamt! SCNR

Himmerlarschund... 19. Okt 2010

Haben in der Firma auch noch paar alte Laserjets. Richtige Dinosaurier. Funktionieren...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /